Nepal: Bomben gegen Religionsfreiheit

Aus dieser Ecke der Welt hören wir nur selten etwas Aufregendes. Nepal ist nur bekannt für Sherpas und sonst gar nix. Das könnte sich aber ändern, denn eine innenpolitische Kontroverse um den Status Nepals in religiöser Hinsicht sorgt für Aufregung. Wie stehts also in Nepal derzeit ?

Nepal

Nepal

Nepal war bis 2006 eine Monarchie, in welcher der Hinduismus Staatsreligion war. Ca. 80% aller Nepalesen sind Hindus. Seit dem Umsturz 2006 regiert eine demokratische Übergangsregierung, die Nepal zum Säkularstaat erklärte. Dagegen wehren sich traditionell konservative Verbände und religiös motivierte Hindu-Aktivisten, die wenn schon nicht die Monarchie, so doch den Status Nepals als hinduistischer Staat zurückerlangen wollen. Die kleine, christliche Minderheit Nepals (ca. 1,4 %, Tendenz steigend) erhofft sich aus der Säkularisierung Nepals mehr Freiheiten für die Ausübung ihres Glaubens. Konflikte, etwa um die Errichtung von Friedhöfen, hatten oftmals noch immer de facto klargemacht, dass religiöse Minderheiten in Nepal gegen hinduistische Vorurteile und Dominanzansprüche einen schweren Stand haben.

Während die parlamentarische Versammlung über eine neue Verfassung Nepals diskutiert, wollen radikale Hindus Fakten schaffen, indem sie z. Bsp. christliche Kirchen mit Sprengkörpern „beschenken“. Anschläge in verschiedenen Distrikten Nepals am 14. September und am 21. September betrafen u. a. die „Joyti Kirchenversammlung“ des Pastors N. D. Thulung. Dankenswerterweise wurde dabei jedoch niemand getötet. Jedoch wurden Polizeibeamte, die einen Sprengsatz zu entschärfen versuchten, schwer verletzt. Diese Attentate werden mit den Aktivitäten zweier Hindu-Parteien in Verbindung gebracht, die um jeden Preis den offiziellen Status des Hinduismus als Staatsreligion wiederherstellen wollen und, laut Pastor Thulung, wohl auch evangelistische Aktivitäten der Kirchen verbieten wollen.

Pastor Thulung berichtet auch davon, dass er Drohbriefe von einer der radikalen Hindu-Parteien, der „Hindu Morcha Nepal party“, erhalten habe, in denen unmissverständlich klargemacht wird, dass diese Partei und die hinter ihnen stehenden Kräfte das Christentum in Nepal komplett auslöschen wollen. Töne, die wir auch von Hindu-Aktivisten im benachbarten Indien schon gehört haben, weshalb die Drohungen ernst genommen werden müssen. Immerhin folgten diesen Worten ja auch Taten in Form von Bomben. Auch sollen sich Mitglieder der radikalen Hindus Nepals mit einem hochrangigen Vertreter der indischen Hindu-Partei BJP getroffen haben, was einen starken Einfluss Indiens auf die Radikalisierung der nepalesischen Hindus hinzudeuten scheint.

In jedem Fall hat die verfassunggebende Versammlung Nepals vor wenigen Tagen die Säkularität des Staates noch einmal bestätigt und damit Anträgen von der Hindu-Morcha-Partei und anderen Aktivisten abgelehnt, den Hinduismus in der neuen Verfassung wieder zur Staatsreligion zu machen. Das könnte der Auslöser für neue Gewaltexzesse der Hindu-Fanatiker sein. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Lage der christlichen Minderheit in Zukunft entwickeln wird.

Bitte beten doch auch Sie für die Bewahrung und den Schutz der Christen Nepals.

(Quelle: „BosNewsLife“ vom 21. September 2015)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s