Zum Vormerken: IGfM – Mahnwache mit Naghmeh Abedini – 21. Mai in Berlin

Liebe Leser, liebe Mitbeter. Sie werden sicher alle den Namen Said Abedini kennen. Am 21. Mai 2015 demonstriert die „Internationale Gesellschaft für Menschenrechte“ hier in Berlin wieder vor der Botschaft des Iran für seine Freilassung. 

saeed-abediniDie Geschichte des aus dem Iran stammenden US-Pastors Said Abedini ist mittlerweile reiflich bekannt. Deshalb werde ich sie hier nicht in aller Ausführlichkeit wiederholen. Es reicht erst einmal zu wissen, dass er seit Jahren im Iran im Gefängnis sitzt, weil er Kontakte zu Christen im Land seiner Vorfahren aufgebaut hatte.

Seit langem schon ist Saids Ehefrau Naghmeh unermüdlich darum bemüht, auf das Schicksal ihres Ehemannes aufmerksam zu machen, Medien, Menschenrechtsgruppen und Politiker anzusprechen und dafür zu sorgen, dass Said Abedini nicht in Vergessenheit. Unvergessen in diesem Zusammenhang sind ihre Auftritte vor dem Weißen Haus in Washington und ihre Aussagen vor dem Menschenrechtsausschuss des US-Kongresses. Auch ihre wiederholten Appelle an die US-Außenpolitik und den Präsidenten der USA, bei den Verhandlungen mit dem Iran ihren Mann zum Thema zu machen und endlich nach Hause zu holen, wurden in den US-Medien reichlich abgebildet.

Wer sich von ihrem Engagement ein eigenes Bild machen will, kann dies u. a. auf der Facebook-Seite:

https://www.facebook.com/PrayForPastorSaeedAbedini

tun. Auch das „be heard project“ sammelte jahrelang Petitions-Unterschriften zu Gunsten von Said Abedini:

http://beheardproject.com/saeed

Und am

DONNERSTAG, den 21. Mai 2015, von 14 – 16 Uhr, wird die in Sachen „Iran“ immer aktive „Internationale Gesellschaft für Menschenrechte“ (kurz: IGfM) wieder vor der Botschaft des Iran in Deutschland, Podbielskiallee 65/67, 14195 Berlin, eine Mahnwache abhalten. (Achtung: wetterbedingte Änderungen sind möglich !)

Hiermit bitte ich jeden aufrichtigen Mitbeter, Leser dieses Blogs und am Schicksal von Christen in Verfolgung und in lebensbedrohlichen Situationen interessierten Menschen, an dieser Mahnwache teilzunehmen. Derzeit wird noch mit dem Erscheinen von Frau Abedini gerechnet, die uns für die Lage ihres Mannes und anderer in iranischen Gefängnissen einsitzenden Christen sensibilisieren und bei dem Protest unterstützen will. Aber selbst wenn es Frau Naghmeh Abedini nicht möglich sein sollte, dort zu sein, bleibt unser Protest ja nicht sinnlos und ungehört und ist weiterhin wichtig. Manche von uns sollten sich fragen: ist es wirklich wichtiger, sich für geschlechterneutrale Toiletten oder den Erhalt des „mintgrünen Mauerseglers“ einzusetzen, während im Iran Christen ausgespitzelt, wahllos inhaftiert und gefoltert werden ? Mehr Informationen von der IGfM zu dieser Veranstaltung finden Sie, liebe Mitbeter und Leser, hier:

http://www.igfm.de/veranstaltungen/igfm-events-und-aktionen/berlin-mahnwache/

In diesem Sinne: ich hoffe, euch dort zu treffen, mit euch zu reden und zu beten !

Euer

Martin Clemens Kurz

Einen Eindruck von der letzten IGfM-Mahnwache für Said Abedini im vergangenen Jahr unter Beteiligung eines Bundestagsabgeordneten finden Sie HIER.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s