Iran: kleines update zu Said Abedini

Keine Sorge, liebe Leser und Beobachter der weltweiten Christenverfolgung, wir haben den im Iran inhaftierten, christlichen Aktivisten Said Abedini aus den USA nicht vergessen. Ein paar wenige Details zu seinen Haftbedingungen drangen jetzt an die Öffentlichkeit.

Iran

Iran

Wie das „Farsi Christian News Network“ berichtet, habe Said Abedini aufgrund der harten Haftbedingungen, die sowohl Nahrungs- wie Schlafentzug, permanente Prügel und das Vorenthalten medizinischer Versorgung beinhalten, mittlerweile ernsthafte Gesundheitsprobleme entwickelt. Ähnlich wie im Falle von Behnam Irani, einem weiteren im Iran inhaftierten Christen, der über diverse Symptome einer angeschlagenen Gesundheit klagen muss, leidet auch Said Abedini in der Haft ganz offensihtlich unter einer sich rapide verschlechternden Gesundheit. In der ersten Märzwoche soll er nun vom Rajai Shahr Gefängnis in eine private Klinik verlegt worden sein, wo er für medizinische Tests und angeblich auch eine dringend benötigte Operation untergebracht wurde. Nach ersten Berichten aus dem Iran sei Said Abedini dort tatsächlich untersucht und auch mit ausreichender Lebensmittel-Versorgung „aufgepäppelt“ worden.

Während des Besuches eines Verwandten dort am 13. März 2014 sei es jedoch wieder zu einer schrecklichen Szene gekommen. Die Wachen hätten den Verwandten geschlagen und unter Anwendung von Gewalt aus dem Gebäude geworfen. Said Abedini selbst sei während dieses Vorganges geprügelt und an das Klinikbett gefesselt worden. Ob eine Operation nun noch für ihn in Frage kommt und welcher Art genau die Untersuchungen dort sind, bleibt angesichts der Vorgänge bislang ungeklärt und auch undurchsichtig. Die Wachen beriefen sich aber bei ihrem plötzlichen Gewaltausbruch auf eine „neue“, gerichtliche Anordnung, die jeglichen Besuch untersage und es zwingend vorschreibe, Said Abedini permanent anzuketten. In jedem Falle sollte er aber sofort ins Gefängnis zurückkehren, ohne Operation und ohne mehr als ein paar Schmerzmittel verabreicht bekommen zu haben.

Nachdem dieser Ablauf der Ereignisse bekannt wurde, sollen sich in den elektronischen, sozialen Netzwerken viele Menschen dran gemacht haben, diese Dinge zu verbreiten und um Gebete für Said Abedini zu bitten. Dieser „Wirbel“ um den Fall Abedini könnte mit zu einer erneuten Wende der Ereignisse beigetragen haben, denn nun berichtet das „American Center for Law and Justice“ darüber, dass diese angebliche Anweisung des Gerichts zurückgenommen worden sei und Said Abedini sowohl Besuch empfangen könne als auch vorerst in der Klinik verbleibe. Ein Offizieller der Gefängnisverwaltung sprach nun von einem „Fehler“, der begangen worden sei. Wie Sie sehen, liebe Leser, ist die Situation tatsächlich ein wenig undurchsichtig, zumal wir mangels offizieller Berichterstattung auf private Quellen und „Hörensagen“ angewiesen sind. Beschweren wir uns doch mal bei den mit unseren GEZ-Gebühren (die heißen jetzt wohl anders, aber das spielt keine Rolle) gefütterten Öffentlich-Rechtlichen Anstalten darüber, dass solche Nachrichten uns nicht auf den Kanälen dieser „Qualitätsmedien“ erreichen. Wie auch immer: wir wissen nicht genau, was dort im Iran genau um den iranisch-stämmigen US-Aktivisten Said Abedini vorgeht. Nur steht es, wenn man seinen Fall etwa mit dem bereits erwähnten Fall von Behnam Irani oder anderen vergleicht, sicher weder mental, noch gesundheitlich zum Besten mit ihm. Auch die von mir hiermit empfohlene Facebook-Seite zum Fall Said Abedini, die u. a. von dessen Frau Naghmeh mit Informationen gefüttert wird, hat derzeit keine Antworten auf viele Fragen, die sich uns stellen, parat.

Allein deshalb jedoch müssen echte Christen jetzt weiterhin für die Familie Abedini beten. Müssen, meines Erachtens nach, für Said, Naghmeh und die Kinder einstehen und über den Fall in ihren Gemeinden und privaten, sozialen Netzwerken berichten. Wenn schon unsere Massenmedien sich wie immer in ähnlichen Fällen sehr bedeckt halten (es gibt sicher einige Theorien darüber, warum das so ist) müssen wenigstens die Aufmerksamen und Wachen unter den Gläubigen der Wahrheit verpflichtet bleiben.

(Quelle: „FCNN“ vom 13. März 2014 und vom 14. März 2014)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s