in eigener Sache: Design, Weiter-Reichen…

Liebe Leser, Sie haben es bemerkt, der Blog des „Berliner Gebetskreises verfolgte Kirche“ hat ein neues Design bekommen. Auch eine kleine, möglicherweise erst im zweiten Blick wahrnehmbare Veränderung habe ich in den letzten Tagen vorgenommen. Lesen Sie alles darüber im folgenden Beitrag.

Dieses Logo benutze ich seit diesem Jahr.Ja, ja, ich weiß: Ihre wertvolle Zeit möchten Sie nicht mit sinnlosen Beiträgen mehr oder minder eleganter Selbstdarsteller vergeuden. Deshalb wird dieser Beitrag, der sich ausnahmsweise einmal nicht direkt mit der weltweiten Diskriminierung und Verfolgung der Christen befasst, auch sehr kurz ausfallen.
Heute habe ich das Design des Blogs umgestellt, um eine größere Übersichtlichkeit und höhere Zugriffs-Bequemlichkeit für Sie, liebe Leser, herzustellen. Der Blog ist nun mehr im Stile einer modernen online-Publikation gehalten und vor allem die aktuellsten Artikel sind so leichter zugänglich. Die Kommentarfunktion zeigt jetzt die Anzahl der Beiträge nicht mehr an, was auch zur Übersichtlichkeit der Artikel beiträgt. Ich möchte Sie jedoch an dieser Stelle dennoch herzlich darum bitten, Beiträge, die sie nachdenklich gemacht oder auf andere Art und Weise angeregt haben, mit Ihren Kommentaren zu bedenken, um so weiteren Gedankenaustausch anzuregen. Wie immer beachten wir alle dabei die Regeln des zwischenmenschlichen Respekts und der Höflichkeit.

Zusätzlich habe ich jedem Artikel einen „Share“ oder „Weitergabe“ – Button hinzugefügt. Dieser befindet sich unter dem jeweiligen Beitrag und alle Autoren und Beteiligten am Gebetskreis würden sich von Herzen freuen, wenn Sie reichlich von dieser Option Gebrauch machten. Hat Ihnen ein Beitrag gefallen und Sie finden ihn nachdenkens- und teilenswert, dann haben Sie ab jetzt die Möglichkeit, ihn über „Facebook“, „Twitter“ und „Google+“ zu teilen. Zwar verdienen wir kein Geld damit, aber natürlich freuen wir uns auch über steigende Besucherzahlen und die Verbreitung der Nachrichten, die wir Ihnen hier seit mehr als 3 Jahren präsentieren. Wir verstehen uns als Teil einer Bewegung innerhalb und außerhalb der deutschsprachigen Kirchen, die darum bemüht ist, die Wahrheit über die weltweite Christenverfolgung einem breiten Publikum zugänglich zu machen und so einer gewissen Blockadehaltung vieler Massenmedien entgegenzuwirken. Jeder unserer Leser kann nun auf mehrfache Art und Weise Teil dieser Bewegung sein.

Gott segne Sie, Ihr

Martin Clemens Kurz

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s