USA/Ägypten: Senatoren besorgt über Lage der Kopten

Im Land am Nil finden die christlichen Minderheiten, vor allem die zahlenmäßig ca. 10 % der Bevölkerung ausmachende koptisch-orthodoxe Urbevölkerung, keine Ruhe. Seit dem Beginn der arabisch-nahöstlichen Unruhen werden sie gezielt zu Sündenböcken negativer, gesellschaftlicher Entwicklungen gemacht.

Ägypten

Ägypten

Auch schon vorher waren Christen in Ägypten Bürger „zweiter Klasse“. Allein durch die Tatsache, dass sie durch den Religionsvermerk in den Personalpapieren immer als Nichtmuslime erkennbar sind, hat ihnen Stellen im höheren Staatsdienst oder ähnliche Dinge verschlossen. Auch im Alltag werden erkennbare und praktizierende Christen in Ägypten zumeist diskriminiert und abfällig behandelt. Anfeindungen auf der Straße, in öffentlichen Verkehrsmitteln und in der Schule gehören ebenso dazu wie die geradezu als selbstverständlich angesehene Ungleichbehandlung von Muslimen und Christen zu Ungunsten der Letzteren im Justizsystem. Jeder Leser, der während der letzten Jahre die „‚Ägypten“-Rubrik dieses Blogs aufmerksam gelesen, oder sich vor Ort mit offenen Augen selbst ein Bild gemacht hat, ist natürlich über die wahre Lage im Bilde. Seit dem „Arabischen Frühling“ oder der „Yasmin-Revolution“ kommt nun auch noch eine Welle anschwellender, antichristlicher Gewalt dazu, die selbst vor Kirchen, Klöstern und Geistlichen nicht halt macht.

Dennoch ist erstaunlich wenig über diese Dinge hierzulande bekannt. Die Menschenrechtslage bezüglich praktizierter Religionsfreiheit in einem der Lieblings-Urlaubsländer der Deutschen ist hierzulande kein wirkliches „Aufregerthema“. Auch wenn sich Menschenrechts-Gruppen von Zeit zu Zeit durchaus besorgt äußern, scheinen die nichtmuslimischen Minderheiten doch selten einen Protest oder ein deutliches Zeichen der Besorgnis „Wert zu sein“. Anders ist dies in den USA, wo unlängst drei Senatoren in einem deutlich formulierten Schreiben an den Außenminister John Kerry ihre Einschätzung der Lage der christlichen MInderheit Ägyptens zum Ausdruck gebracht haben.

Die drei republikanischen Senatoren Lamar Alexander (R-TN), Bob Corker (R-TN) und Roy Blunt (R-MO) haben unlängst ihre Besorgnis über die „sich verschlechternde Lage von Ägyptens christlicher Minderheit“ zum Ausdruck gebracht. Angesichts verstärkter Gewaltausbrüche gegenüber koptischen Christen wollen die drei Politiker ihre Regierung nun zu einer eindeutigen Stellungnahme und zu einer klaren Außenpolitik bewegen. So war z. Bsp. vor wenigen Tagen erst eine koptische Hochzeit von einem Bewaffneten gestürmt und in ein Blutbad verwandelt worden. Dabei war eine 8-Jährige getötet worden. Die US-Senatoren wollen es nicht auf ihrem Gewissen lasten lassen, zu diesen Vorgängen, die eben schon seit Jahren keine „bedauerlichen Einzelfälle“ mehr sind, zu schweigen. Aber auch das Masbiro – Massaker von 2011 und der Bombenanschlag auf eine Kirche in Alexandria vom gleichen Jahr sowie andere Vorfälle, in denen christliche Ägypterinnen und Ägypter viktimisiert wurden, wird im Schreiben der Senatoren erwähnt.

Auch die mögliche Verstrickung von Sicherheitsbehörden in antichristliche Ausschreitungen, sei es aktiv oder durch Unterlassung von Hilfeleistung und rechtzeitigem Einschreiten, werden in besagtem Schreiben nicht verschwiegen. Ob und welche Resonanz diese Initiative hervorrufen wird, erscheint jedoch, angesichts der geradezu auffälligen Ignoranz der Obama-Administration gegenüber den Rechten christlicher Minderheiten weltweit, ein wenig in den Sternen zu stehen.

Mögliche Gebetsanliegen: Die wahre Situation von Christen in Ägypten soll bekannt und vor allem in den Kirchen verbreitet werden. Mögliche Hilfestellungen und jede Chance zur Ermutigung koptischer und anderer, christlicher Ägypter sollten ergriffen werden.

(Quelle: „the christian post“ vom 23. Oktober 2013)

Advertisements

Ein Gedanke zu “USA/Ägypten: Senatoren besorgt über Lage der Kopten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s