Online-Petition für Pastor Behnam Irani

Allen fleissigen Lesern dieses Blogs und anderweitig in Sachen Christenverfolgung engagierten „Laufkunden“ dieser Seite muss ich wohl den Fall des iranischen Hauskirchen-Pastors Behnam Irani nicht mehr vorstellen. Diesem Gottesmann, der wie viele seiner „Kollegen“ aufgrund fadenscheiniger, konstruierter Vorwürfe inhaftiert wurde, wird seit längerem eine angemessene, medizinische Versorgung verwehrt.

Pastor Behnam Irani

Pastor Behnam Irani

Dabei werden immer wieder Gerüchte über seinen angeschlagenen Gesundheitszustand laut. Nun hat sich der „mastermind“ hinter den so erfolgreichen und dauerhaften Mahnwachen zu Gunsten von Youcef Nadarkhani in Hamburg, Frau Schulz, mit einer online-Petition für Pastor Behnam zu Wort gemeldet. Diese Petition soll an den Deutschen Bundestag gerichtet werden und hat gerade erst begonnen. Ich bitte Sie darum, liebe Leser, sich zu überlegen, ob Sie sich daran beteiligen möchten.

Unter anderem heisst es in der Petition:

Niemand darf wegen seiner religiösen Überzeugung verfolgt, eingesperrt, misshandelt oder gar seines Lebens beraubt werden, weder durch offizielle Hinrichtung noch durch inoffizielles Totschlagen noch durch vorsätzliche Unterlassung der notwendigen medizinischen Hilfe.

Wer mehr darüber wissen möchte, wie genau die Petition lautet oder bereits Interesse am Zeichnen hat, kann unter

https://www.openpetition.de/petition/online/freiheit-und-medizinische-versorgung-fuer-pastor-behnam-irani

alles Notwendige dazu erfahren. Ich gestehe, dass ich den Druck, der über solche Initiativen erzeugt werden kann, derzeit hierzulande noch als sehr gering einschätze. Vielleicht zu gering. Aber das bedeutet nun keinesfalls, dass solche Petitionen und Aktionen sinnlos wären, ganz im Gegenteil. Durch eine geeignete Verbreitung über alle nur denkbaren Medienkanäle kann weitere Aufmerksamkeit für Behnam Iranis Schicksal geweckt werden. Und wie wir am Fall seines Kollegen Youcef Nadarkhani gesehen haben, kann der „stete Tropfen“ ab und an auch den Stein aushöhlen.

Ostern steht vor der Tür, liebe Mitchristen und somit ist die Hoffnung auf Erlösung für jeden von uns Gläubigen ganz real geworden und klopft an unsere Türe. Geben wir Pastor Behnam in Gebet und Solidarität auch ein Zeichen der Hoffnung !

P.S.: Nicht vergessen: Karfreitag, den 29. März 2013, 19.30 Uhr, ZDF, Dokumentation „gefährlicher Glaube“ über die Geschichte und Gegenwart der Christenverfolgung. Über die Qualität oder die Fehler dieses Films können wir uns ja später miteinander austauschen ! 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s