Iran: neue Berichte über Pastor Behnams Gesundheit – besorgniserregend

Das Schicksal des iranischen Hauskirchen-Pastors Behnam Irani verfolge ich auch schon länger hier im Blog. Seine Geschichte wurde in mehreren Artikeln beleuchtet, weshalb dies hier jetzt nicht im Detail noch einmal passieren soll. Auch über seinen sich verschlechternden Gesundheitszustand, um den sich im „Ghezal Hesar“ – Gefängnis niemand zu scheren scheint, wurde schon berichtet.

Pastor Behnam Irani

Pastor Behnam Irani

Aus diesem Bereich gibt es nun neue, schlechte Nachrichten. Pastor Behnam Irani soll mittlerweile bereits nicht mehr in der Lage sein zu stehen oder zu laufen, wie „the Baptist Times“ unter Bezug auf Meldungen von „Christian Solidarity Worldwide“ schreibt. Wie selbstverständlich wird dem primär wegen seines starken Engagements für unseren Glauben inhaftierten Pastor Irani natürlich eine menschenwürdige, angemessene Gesundheitsversorgung vorenthalten. Sein möglicher Tod wird damit durch die iranischen Strafvollzugsbehörden billigend in Kauf genommen. Wie schön wäre es, wenn Frau Roth von den Grünen die angemessene Versorgung Iranis ihrem guten Freund, dem iranischen Geschäftsträger in Deutschland, einmal als Forderung auf den Tisch legen würde, statt mit diesem fröhliche „high-fives“ auszutauschen. Aber das Engagement unserer Politiker für Christen in Gefängnissen und in wirklicher (Verfolgungs-) Not lässt ohnehin zu wünschen übrig. Die Grünen als „Menschenrechtspartei“ machen sich da nur gemeinsam mit vielen Kirchen und anderen Organisationen, die über diese Vorgänge schweigen, weiter unglaubwürdig und vergessen dabei, dass überall, wo die Religionsfreiheit unterdrückt wird, auch andere Menschenrechte (Gleichstellung der Frau, Versammlungs- und Redefreiheit z. Bsp.) gefährdet oder bereits nicht mehr existent sind. Frau Göring-Eckardt, übernehmen Sie. 😦

In jedem Falle berichtet die „Baptist Times“ darüber, dass Behnam Irani unter massivem Gewichtsverlust leiden soll und durch massive Schmerzen im Rückenbereich daran gehindert sei, sich „normal“ zu bewegen, zu stehen, zu gehen etc. Schon seit längerem habe die Sehkraft des Pastors stark gelitten und die inneren Blutungen, die er erlitten haben soll, waren bereits mehrfach Thema verschiedener Berichte. Die Haftbedingungen, denen Behnam Irani unterliegt, wurden indes ebenfalls nicht gelockert. Noch immer kann und wird seine Zelle häufigen Inspektionen unterzogen, seine Familie darf ihn nur alle 14 Tage einmal besuchen und wie erwähnt, ist ihm der Zugang zu einer „normalen“, medizinischen Versorgung verschlossen. Vertreter von „Christian Solidarity Worldwide“ haben ihre große Sorge über Pastor Behnams Zustand geäußert und gleichzeitig die iranischen Behörden dazu aufgefordert, dem Gottesmann Zugang zu medizinischen Einrichtungen zu ermöglichen.

Allen Fürbittern und Gebets-Gruppen, denen an der Solidarität mit Christen in akuter Not gelegen ist, empfehle ich deshalb das Beten für das Schicksal Behnam Iranis.

(Quelle: „the Baptist Times“ vom 05. März 2013)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s