Syrien und kein Ende: armenische Kirche in Aleppo abgefackelt

Syrien

Wann werden deutsche Kirchenvertreter damit beginnen, diese Bedrohung des Glaubens und der Glaubensfreiheit ernstzunehmen ? Wenn der Kölner Dom oder der Hamburger Michel in Flammen stehen ? Wahrscheinlich würde selbst dann noch von „bedauerlichen Einzelfällen“ gesprochen.  Wie auch immer: im syrischen Aleppo ist die Kirche „St. Gevorg“ im Stadtteil Nor Kyugh, der überwiegend von Armeniern bewohnt wird, abgefackelt worden. Dies geschah am Montag, den 29. Oktober 2012. Auch die angrenzende, christliche Schule soll schwer in Mitleidenschaft gezogen worden sein.

Die syrischen Aufständler sollen dafür verantwortlich sein, so „armenianow.com“. Dort steht zu lesen, dass ebenfalls am Montag ein armenisches Stadtviertel von Damaskus von einem massiven Bombenanschlag erschüttert wurde, wobei zehn Menschen starben und mehr als 50 verletzt wurden. Es ist davon auszugehen, dass auch dieses Ziel nicht wahllos ausgewählt wurde.

(Quelle: „armenianow“ vom 30. Oktober 2012)

Advertisements

Ein Gedanke zu “Syrien und kein Ende: armenische Kirche in Aleppo abgefackelt

  1. Pingback: Koptische Christen wählen übermorgen ihr neues Oberhaupt « kopten ohne grenzen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s