Iran: Youcef Nadarkhani dankt Gott und allen, die an seiner Seite standen

Von Youcef Nadarkhani, der nach fast dreijähriger Haft am 08. September 2012 aus dem Gefängnis entlassen worden war, kommt nun ein Dankesbrief ans Licht der Öffentlichkeit. 

Youcef und Familie

Youcef und Familie

Der brave Gottesmann, der 2 Jahre und 11 Monate unschuldig im Iran hinter Gittern saß, wird von der „christian post“ folgendermaßen zitiert:

Ich wurde tatsächlich einer Prüfung unterzogen, einer Prüfung des Glaubens, die, wie die Schrift sagt, wertvoller ist, als vergängliches Gold.

Aber ich fühlte mich niemals einsam. Ich war mir in der ganzen Zeit der Tatsache bewusst, dass dies kein einsamer Kampf ist, weil ich die Energie und die Unterstützung all derer spürte, die ihrem Gewissen folgten und für das Voranschreiten von Gerechtigkeit und den Rechten aller Menschen kämpften.

Ein mächtiges Zeugnis eines Dulders, eines unbeugsamen Nachfolgers Christi, der sich sein festes Gottvertrauen nicht abschwindeln oder abpressen ließ. Und weiter:

Es ist offensichtlich, dass die Verteidiger iranischen Rechts und die Rechtsexperten einen wichtigen Versuch unternommen haben, Recht und Gesetz durchzusetzen. Ich möchte allen danken, die das Recht bis zum Ende verteidigt haben.

Abschließend gibt er einer Vision Ausdruck:

Ich möchte einem Gebet Ausdruck verleihen für die Errichtung eines endlosen, universellen Friedens, damit der Wille des Vaters geschehe im Himmel wie auf Erden.

Dieser sanftmütige Mann ist offensichtlich völlig frei von Rachsucht oder Bitterkeit, zwei Gefühlen, die man ihm durchaus ein Weilchen zugestehen könnte, wäre er eben nicht so ein herausragender Nachfolger des Herrn.

Wünschen wir Youcef, seiner Frau Fatimah und seinen Söhnen Daniel und Joel eine unbeschwertere Zukunft und Gottes Segen.

BITTE BETEN SIE FÜR YOUCEF UND SEINE FAMILIE. DAMIT SIE NICHT ERNEUTEN REPRESSIONEN AUSGESETZT WERDEN.

(Quelle: „the christian post“ vom 19. September 2012)

Advertisements

Ein Gedanke zu “Iran: Youcef Nadarkhani dankt Gott und allen, die an seiner Seite standen

  1. Eigentlich sollen sich alle schämen, die in den vergangenen drei Jahren nicht an der Seite von Youcef standen, die seine Leiden im Gefängnis ignoriert und die vielfältigen Verstöße des Iran gegen ihre eigene Verfassung und die Menschenrechte durch Wegschauen erst so recht ermöglicht haben !
    Ein Dank an alle, die das nicht taten, so wenig wir auch hierzulande waren. Ich hoffe, ihr werdet weiter beten und aktiv sein für Männer wie z. Bsp. Behnam Irani.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s