Pakistan: Fall Rimshah schlägt Wellen auch in GB (Update: Video)

Erst vor wenigen Tagen haben wir hier im Blog über den „Fall“ der 11-jährigen Rimshah aus Pakistan berichtet, die wegen „Entweihung eines Korans“ angeklagt werden soll.

Die berüchtigten Blasphemie-Gesetze des Landes scheinen erneut ein Opfer zu fordern. Der 11-jährigen Rimshah, die am down-Syndrom leidet, wird vorgeworfen, ein Arabisch- Lehrbuch, das zum Lesen des Korans anregen soll, zerrissen und weggeworfen zu haben. Ein wahrlich todeswürdiges Verbrechen ! Die bekannte pakistanisch-britische Elektropop-Band „ooberfuse“, die sich auch bereits „lautstark“ und vernehmlich für die ebenfalls wegen angeblicher „Blasphemie“ inhaftierte Christin Asia Bibi und den von muslimischen Terroristen erschossenen, ehemaligen Minister Shahbaz Bhatti eingesetzt haben, sind auch am „Fall“ der kleinen Rimshah dran.

Wie nun verlautet, soll die Band heute abend ein Video veröffentlichen mit dem Titel „turn the tide“. Darin soll auf die Lage unter den mittlerweile sogenannten „black laws“, also der täglichen Diskriminierung von religiösen Minderheiten in Pakistan, für die Strafgesetze missbraucht werden, hingewiesen werden. Die Band, die keinen „Muschi-Aufstand“ braucht, um auf kontroverse, religiös-politische Themen hinzuweisen und die deswegen auch nicht im Gefängnis sitzt, hat Kontakte zur „British Pakistani Christian Association“ (PPCA), einem Interessenverband von in Großbritannien lebenden Christen pakistanischer Herkunft.

Die Sängerin von „ooberfuse“, Cherrie, sagte dazu:

Am letzten Wochenende bekamen wir einen Anruf von Wilson Chowdry von der BPCA, der uns auf die Ereignisse, die sich am letzten Donnerstag abgespielt haben und zu Rimshahs Inhaftierung führten, aufmerksam machte.

Ihr Bandkollege Hal wird bei „assist news“ folgendermaßen zitiert:

Wann wird dieser Wahnsinn endlich aufhören ? Die Intoleranz der islamischen Mehrheit gegenüber nichtmuslimischen Glaubensrichtungen in Ländern wie Pakistan ist schwindelerregend. Die Blasphemiegesetze geben absurden Vorwürfen unzufriedener, missgelaunter Bewohner, dass der Islam irgendwie verunglimpft wurde, eine Art „legaler Glaubwürdigkeit“. Diese Vorwürfe werden aber sehr oft von Muslimen konstruiert, die mit Händen und Krallen darauf bedacht sind, regliösen Hass gegen friedliche Minderheiten wie Christen und Ahmadis zu schüren.

Wilson Chowdry von der BPCA äußert sich folgendermaßen:

Die Intoleranz ist auf ein neues Level der Verdorbenheit abgesunken, als eine jugendliche mit Behinderung inhaftiert wurde.

Er erinnerte auch an die Einführungsrede des ersten Staatspräsidenten Pakistans, Quaid-e-Azam Muhammad Ali, der 1947 darauf hingewiesen hatte, dass in seinem Land jeder seinem Glauben nachgehen könne, ohne dass der Staat sich einmischen würde. Wilson Chowdry geht davon aus, dass er momentan in seinem Grab rotiert angesichts der Tatsache, dass der Staatsapparat seit einiger Zeit dafür missbraucht wird, um gegen hilflose, religiöse Minderheiten vorzugehen. Darauf solle auch im Song „turn the tide“ hingewiesen werden. Im Rahmen einer Kundgebung vor der pakistanischen Botschaft in London soll der Song am 22. August 2012, ab 19.00 Uhr, uraufgeführt werden.

Hier ist nun das Lied „turn the tide“ zum Gedenken an Rimshah:

Wer sich über die bisherige Arbeit von „ooberfuse“ informieren möchte, kann ja mal ihre Videos auf unserem Blog abrufen:

https://gebetskreis.wordpress.com/2012/06/07/video-free-asia-bibi-auf-youtube/

BITTE BETEN SIE FÜR EINEN FRIEDLICHEN VERLAUF DER KUNDGEBUNG UND FÜR EINE ERFOLGREICHE VERBREITUNG DER MUSIKVIDEOS VON „OOBERFUSE“, DAMIT DIE BOTSCHAFT VON DER CHRISTENVERFOLGUNG IN PAKISTAN BEKANNT WIRD UND EINE WEITE VERBREITUNG FINDET.

(Quelle: „assist news service“ vom 21. August 2012)

Advertisements

Ein Gedanke zu “Pakistan: Fall Rimshah schlägt Wellen auch in GB (Update: Video)

  1. Pingback: Pakistan: Und wenn jemand Koranfetzen fallen lässt? « kopten ohne grenzen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s