Laos: Christen vor der Alternative „Abschwören oder Abhauen“

Am Montag, den 06. August 2012, wurde der christliche Kleingruppen-Leiter Tongkoun Keohavong vom Ortsbürgermeister seines Heimatdorfes Nahoukou in der Savannakhet-Provinz ins Rathaus einbestellt.

LAOS

LAOS

Dort wurde er vom Bürgermeister und mehreren Mitgliedern des Stadtrates zum Wachstum seiner kleinen Gemeinde im Ort befragt. Wahrheitsgemäß gab er über die Bekehrungen Auskunft, die nach Heilungsereignissen und der Befreiung von „Bösen Geistern“ stattgefunden hätten. Daraufhin wurde ihm in unmissverständlichen Worten nahegelegt, dass seine Gemeinde dem Christentum abschwören solle, oder sie sei im Ort nicht mehr willkommen.

Laos steht derzeit auf dem 12. Platz des „Weltverfolgungsindex“ der christlichen Hilfsorganisation „open doors“. Auf ihrer Webseite beschreibt open doors die Lage im Land kurz und knapp so:

Das kommunistisch-atheistische Regime in Laos und die Behörden üben auf alle Teile der Gesellschaft eine strenge Kontrolle aus. Das betrifft auch religiöse Aktivitäten. Das südasiatische Land ist einer der letzten verbliebenen kommunistisch geführten Staaten der Erde und zudem einer der ärmsten.

Wobei Kommunismus und Armut üblicherweise immer Hand in Hand gehen, also überrascht der letzte Satz nicht wirklich. In jedem Falle haben seit Februar 2012 ca. dreissig Laoten im Dorf Nahoukou Christus angenommen und seitdem regelmässige Gottesdienste gefeiert. Auf die Forderung nach dem Abschwören vom Christentum soll Tongkoun geantwortet haben:

Wir können die Realität von Gottes Kraft nicht verleugnen !

Die nationalistisch-rassistischen Motivation der Dorfoberen werden in deren Antwort deutlich. Sie gaben zum Ausdruck, dass in ihrem Dorf nur „unsere laotischen Religionen“ praktiziert werden dürften. Religionsfreiheit und die weltweite Bedeutung der Botschaft Christi werden durch solche Aussagen natürlich mit Füßen getreten.

Am Dienstag, den 07. August 2012, wurden alle christlichen Familien von Nahoukou zum Rathaus bestellt und dort wurde ihnen noch einmal die Alternative „schwört ab oder wir schmeissen euch raus“ vor Augen geführt. Mit sofortiger Wirkung wurden ihnen jegliche Versammlungen im Ort zu gottesdienstlichen Zwecken untersagt und außerdem mit physischer Gewalt bei Nichtbefolgung dieser Order oder bei Nichtabschwören gedroht. Sobald bekannt wird, wie der Fall ausgeht, werden wir wieder darüber berichten.

BITTE BETEN SIE FÜR EIN UMDENKEN IN DEN POLITISCHEN- UND VERWALTUNGSELITEN VON LAOS. BETEN WIR DAFÜR, DASS AUCH NICHTCHRISTLICHE LAOTEN ERKENNEN, DASS CHRISTEN ZUMEIST DIE FRIEDLICHSTEN, PRODUKTIVSTEN UND KARITATIV ENGAGIERTESTEN STAATBÜRGER SIND.

(Quelle: „HRWLRF“ vom 07. August 2012)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s