Syrien: Christen in Damaskus auf offener Straße ermordet

Nachdem der Aufstand der sunnitischen Muslime, die mehrheitlich unter dem Einfluss wahabitischen und salafistischen Gedankengutes stehen, in Syrien seit einigen Tagen auch die Hauptstadt Damaskus erreicht hat, erreichen uns die ersten Meldungen darüber, dass Christen dort ermordet werden.

Syrien

Warum Sie dies, liebe Leser, dies nicht in den Massenmedien zu hören bekommen, sei dahingestellt. Vielleicht wäre es an der Zeit, dass SIE einmal bei den Redaktionen nachfragen, warum die Gewalt gegen die christlichen Minderheiten kein Thema in ihrer Berichterstattung ist.
In jedem Falle schreibt die katholische Nachrichtenagentur CNA/KNA in einem Artikel darüber, dass nun auch in Damaskus Christen als Ziele der Aufständischen ausgemacht wurden. Sogar christliche Flüchtlinge aus dem Irak sollen darunter sein, was die Situation umso schrecklicher macht, da diese erst vor wenigen Monaten oder Jahren einer ähnlichen Lage in ihrem Heimatland mit Müh und Not und oftmals ohne mehr als das nackte Leben retten zu können, entkommen waren.

Die Rebellengruppe „Liwa al-Islam“, was übersetzt ungefähr soviel bedeutet wie „Islamische Brigade“, soll am 23. Juli 2012 im Stadtteil Bab Tuma von Damaskus eine vierköpfige, christliche Familie auf offener Straße erschossen haben. Das Auto des Zivilangestellten Nabil Zoreb wurde während einer privaten Fahrt von den Terroristen blockiert, Nabil, seine Frau Violet sowie seine Söhne James und George dazu gezwungen, das Auto zu verlassen. Dann wurden sie niedergemacht.

Im Südosten von Damaskus wurden derweil nach dem Muster, das bereits in der Stadt Homs von den Islamischen Terrorgruppen eingeübt wurde, christliche Bewohner aus ihren Wohnungen vertrieben. Zumeist soll es sich dabei um Flüchtlinge aus dem benachbarten Irak handeln, die in ihrer Mehrheit der christlichen Minderheit angehören. Einige der Wohnungen wurden „nur“ geplündert, andere zu Stützpunkten der Rebellen umgewandelt und wieder andere angezündet und abgebrannt. Mehrere Hunderttausend Einwohner haben mittlerweile die syrische Hauptstadt verlassen, mindestens 200.000 von ihnen sind auf Suche nach Sicherheit und Schutz innerhalb des Landes verblieben, will KNA wissen.

In all dem Chaos und der Gewalt versuchen Christen trotzdem weiterhin zu helfen. Caritas Syrien, der nahöstliche Kirchenrat, das griechisch-orthodoxe Patriarchat und die St. Egidius-Gemeinschaft versuchen, wo immer möglich, Hilfestellung zu leisten. Obdachlosen werden Nahrungsmittel und Schlafplätze vermittelt, Wasser und Gegenstände des täglichen Bedarfs werden versucht, zu organisieren. Auch bei der Beseitigung der Trümmer und des Mülls in den Straßen der syrischen Städte sollen sich junge, christliche Mitarbeiter der Kirchen auszeichnen.

BITTE BETEN SIE WEITERHIN FÜR DIE CHRISTEN IN SYRIEN. FÜR DIE FLÜCHTLINGE AUS DEM IRAK, FÜR DIE SYRISCHEN TRADITIONSCHRISTEN UND DIE OPFER DER GEGEN BEIDE GERICHTETEN GEWALTTATEN.

(Quelle: „cna“ vom 23. Juli 2012)

Advertisements

2 Gedanken zu “Syrien: Christen in Damaskus auf offener Straße ermordet

  1. Die Gefällt-mir-Buttons sind da irreführend. Kann man die ändern?

    Ich finde es gut, daß die Information da ist. Der Artikel ist gut formuliert, die Quelle ist angegeben, guter Journalismus, wie er sein sollte.

    Aber natürlich finde ich die Tatsache das sowas passiert schrecklich!

    Soll ich jetzt den Gefällt-mir-Button drücken oder nicht?

    • Tja, zu Gewalt und Morden kann man ja eigentlich kaum „gefällt mir“ sagen, außer man wäre schon extrem ethisch desorientiert. Wir Christen jedenfalls können das nicht ohne weiteres tun und unter „Mord und Totschlag“ ein uneingeschränktes „gefällt mir“ setzen. Was nun aber die „Buttons“ unter wordpress angeht, so habe ich keine Einflussmöglichkeit auf deren Beschriftung gefunden. Sollte jemand einen Weg kennen, bin ich für Tipps dankbar.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s