Mexiko: christliches Ferien-Camp von Bewaffneten gestürmt

Nun mag es in Mexiko zwar keine zielgerichtete, staatliche Verfolgung oder soziale Diskriminierung von Christen geben, aber die eskalierende Gewaltwelle im Gefolge der „Drogenkriege“ erreicht auch die Kirchen und Gläubigen.

Die mexikanischen Drogenkartelle, die sich gegenseitig in aller Öffentlichkeit bekämpfen, haben die Hilflosigkeit des Staates, der über weniger Personal und Geldmittel als die Mafia verfügt, offenbart. Nun kommt aus dem Großraum Mexiko – City eine Nachricht, die eigentlich nur noch verstören kann:

Am Freitag, den 13. Juli 2012, wurde ein christliches Jugendcamp, das tatsächlich aus Camping-Zelten bestand, von Bewaffneten überfallen. Dabei wurden die anwesenden Christen stundenlang durch ein Dutzend Gewalttäter ausgeraubt, misshandelt und verprügelt. Mindestens sieben junge Frauen wurden vergewaltigt. Das Jugendcamp des „Heiligen Dreifaltigkeits“-Kirchennetzwerkes, an dem ca. 90 junge Christen teilnahmen, sollte eine besinnliche Zeit des Gebets und des Bibelstudiums werden und wurde stattdessen zu einem wahrgewordenen Alptraum.

Das fürs Camp ausgesuchte Gelände, ein Naturpark in der Nähe der Hauptstadt, galt eigentlich als relativ sicher. Regelmässige Polizeipatrouillen sollten die Naturfreunde eigentlich absichern, aber die Angreifer kamen am späteren Abend und es ist unklar, ob die Polizei zu diesem Zeitpunkt überhaupt noch Dienst tat. Eine Anzeige und diverse Zeugenaussagen Betroffener haben jedoch  bislang keine Ergebnisse gezeitigt.

Menschenrechtsgruppen beklagen seit Jahren, dass der Bundesstaat „Zentral-Mexiko“ zu den Gebieten gehört, wo insbesondere Frauen unsicher leben. Gewalt und Missbrauch seien hier an der Tagesordnung und die Aufklärungsquote tendiere allzuoft gegen Null und betrage statistisch weniger als 5 %.

BITTE BETEN SIE FÜR DIE OPFER DER GEWALT IN MEXIKO. MÖGEN IHRE FAMILIEN TROST FINDEN.

(Quelle: „bosnewslife“ vom 15. Juli 2012)

UPDATE:
Mittlerweile soll ein Täter bereits verhaftet worden sein, zwei andere seien anhand von Fotos identifiziert und die Staatsanwaltschaft rechnet mit deren baldiger Verhaftung. Bei allen dreien soll es sich um Mitglieder krimineller Jugendgangs handeln, wie die „christian post“ berichtet.

(Quelle: „the christian post“ vom 16. Juli 2012)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s