USA/Iran: Christliche Aktivistin ermordet. Cui bono ?

In den USA wurde eine frischkonvertierte, iranisch-stämmige Christin ermordet. Bereits Mitte Januar wurde ihr Leichnam in Houston, Texas, USA gefunden. In ihrem Auto, mit einem klinisch genauen Einschussloch im Kopf.

Die damals dreissigjährige Christin  Gelareh Bagherzadeh wurde am 15. Januar 2012 nur wenige Schritte entfernt von ihrem Haus in Houston aufgefunden. Der Leichnam befand sich in ihrem Auto und wies ein ihr mit hoher Präzision zugefügtes Einschussloch im Kopf auf, das durch die Beifahrertür hindurch zugefügt wurde. Ihr wurde nichts geraubt, das Auto nicht durchwühlt. War dies eine symbolische Botschaft für andere Konvertiten ? Oder doch nur ein alltägliches Verbrechen ?

Der Chefermittler der Polizei, Sergeant J. C. Padilla, spricht jedenfalls von einem „sinnlosen Verbrechen, das an einer intelligenten, jungen Frau verübt“ worden sei, da es keinerlei Hinweise auf Raub oder persönliche Gründe aus dem Umfeld der Toten gäbe. Gelareh Bagherzadeh war erst wenige Monate zuvor zum Christentum konvertiert und war als Menschenrechtsaktivistin bekannt, die ein offenes Wort über die wahren Verhältnisse im Iran (nicht die „Pro-7-Anti-Vorurteilsversion“) führte. Ebenfalls arbeitete sie als Farsi-Dolmetscherin für die „Second Baptist Church“ in Houston.
In jedem Falle hat die Houstoner Polizei bisher keinerlei Erkenntnisse über den genauen Tatverlauf und mögliche Verdächtige. Sie tappt komplett im Dunkeln, was einen professionellen Täter nahelegt.

Gelarehs Vater, Ibrahim Bagherzadeh, ist natürlich unzufrieden mit der Polizei. Er sagt:

 Sie wurde gezielt ausgesucht. Aber warum und von wem ? Wir wissen es nicht.

„Crime Stoppers“ USA, eine private Organisation, die sich der Prävention von Verbrechen und dem Opferschutz widmet, hat mittlerweile eine Belohnung von 200.000 US-Dollar für Hinweise ausgesetzt, die zur Aufklärung des Falles führen. Eine Summe, die vor allem durch Spenden zustandegekommen ist und in der jahrzehntelangen Arbeit von Crime Stoppers noch nie eingesetzt werden konnte.

Bereits 2009 hatte Gelareh Bagherzadeh in den USA Proteste gegen das iranische Regime organisiert, eine „Awareness“-Organisation namens „Sabz-Houston“ gegründet und war bei diesen Aktivitäten auch im folgenden Jahr für ein Zeitungsinterview gefilmt worden,  wurde jedoch aus Sicherheitsgründen nur mit ihrem Vornamen erwähnt. Im selben Jahr führte sie einen Protest gegen die Beziehungen der Houstoner „Al-Hadi“-Moschee zum Iran und die Verschleierung derselben an. Ihre Kollegin Kathy Soltani von Sabz-Houston erinnert sich, dass  Gelareh vor allem sehr über die Situation von Frauen im Iran besorgt war und auf diversen Kundgebungen immer sehr lautstark bei der Sache war. „Ihre Stimme war oft die lauteste.“ sagt Kathy. Nun ist diese Stimme aber für immer verstummt.

Eine Verstrickung islamischer schiitischer Kreise kann zur Zeit weder bewiesen noch ausgeschlossen werden. Juan Zarate vom „Center for Strategic and International Studies“, einem konservativen „think tank“, der sich u. a. auch mit den Vermischungen von Religion und Politik befasst, sagt jedenfalls:

Die Iraner scheuen nicht vor politischen Auftragsmorden auf der ganzen Welt zurück, um Exil-Iraner und „Feinde“ zu treffen. Das haben sie in der jüngeren Geschichte bewiesen.

Andere Analysten halten es wiederum für unwahrscheinlich, dass gerade Gelareh Bagherzadeh, eine eher regional wirkende Aktivisten, für solch eine „Demonstration der Macht“ ausgesucht worden wäre. Aus strategischen Gründen sei dies für den Iran derzeit nicht günstig und außerdem hätten „wichtigere Aktivisten“ sicher höher auf der Abschussliste der Mullahs gestanden, als die 30-jährige Texanerin. Ihre Familie hat in jedem Falle eine Seite für Hinweise eingerichtet, die man anonym dort abgeben kann:

 http://www.gelareh.org/

BITTE BETEN SIE FÜR DIE FAMILIE VON  GELAREH BAGHERZADEH; DAMIT SIE FRIEDEN FINDEN KANN, MUSS DAS VERBRECHEN AUFGEFKLÄRT WERDEN.

(Quelle: „assist news service“ vom 23. Juni 2012)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s