Wehret den Anfängen/Brasilien: Kein christliches TV mehr ?

Die Verbreitung der Guten Nachricht vom Evangelium über elektronische Medien ist heutzutage üblich und ein sehr wichtiges Instrument der Mission. Ganze, regionale Erweckungsbewegungen gehen und gingen auf Radio- und TV-Programme zurück. Ebenso wird das Internet für das Evangelisieren immer wichtiger.

Ich vermute, dass ich dies bei Ihnen, meine lieben Leser, als bekannt voraussetzen kann. Viele, seriöse „Televangelisten“ sind in der ganzen Welt bekannt und beliebt und ihre Programme tragen dazu bei, dass sich Christen immer wieder ermutigt und gestärkt fühlen können (über die unseriösen „Spendensammler“ rede ich hier nicht !). Ja, auch ich habe letztlich einen Artikel gelesen, der anhand einer repräsentativen Umfrage beweisen wollte, dass christliche TV-Programme selbst bei bekennenden Gläubigen eher als „altmodisch und langweilig“ gelten. Jedoch ist über die Akkuratesse dieser Umfrage wenig bekannt und sowohl die Gruppe der Befragten als auch die Art der gestellten Fragen sind nicht bekannt. Suggestivfragen, die sozusagen eine Antwort bereits implizieren, sind bei diversen Umfrageinstituten ja nicht unüblich. Einem Auftraggeber wird eben nur allzuoft das „Ergebnis“ in den Studien geliefert, dass dieser gerne hören (und wofür er bezahlen) möchte.

Langer Vorrede, kurzer Sinn: Die Reichweite und Bedeutung evangelistischer Programme in Radio, TV und Internet kann kaum unterschätzt werden, insbesondere, was das Erreichen „schwieriger“ oder geographisch abgelegener Regionen angeht. Warum wohl sonst ist wohl beispielsweise die iranische Religionspolizei so erpicht darauf, Besitzer privater Satellitenantennen aufs Korn zu nehmen und zu überprüfen, was die wohl so an Sendungen empfangen ? Richtig, weil es mehr als einen Menschen gibt, der positiv auf die Botschaft vom Evangelium reagiert.

Nun kommt in diesem Gesamtkontext eine sehr interessante Entwicklung aus Brasilien ans Licht: die dortige Linksregierung bereitet gerade ein verändertes Vergabegesetz für TV-Frequenzen vor. Brasilien hatte in den vergangenen Jahrzehnten eine gewaltige Erweckung erlebt. Sei es die Armut im Land, sei es die Unfähigkeit der Traditionskirchen, auf die Nöte der Menschen im Land zu reagieren, in jedem Falle haben gerade charismatische und Pfingstgemeinden einen regen Zuspruch erhalten, der nicht zuletzt auch der Übertragung ihrer lebendigen Gottesdienste im TV zu verdanken ist.

Nun ist durch die geplanten Einschränkungen des Zugangs jeglicher sozialer Gruppierungen zu privaten und staatlichen TV-Frequenzen auch die Möglichkeit von Kirchenverbänden und Gemeinden in Gefahr, im brasilianischen TV aktiv zu sein. Offensichtlich versucht die Regierung, das TV stärker unter Kontrolle zu bekommen und als so eine Art „Staats-TV“-neuzudefinieren. Was sie dazu motiviert ist nach Berichten brasilianischer Medien aber noch unklar. Ein öffentliches Interesse an einer Änderung der Vergabe von TV-Sendezeiten bestehe nach Angaben der Zeitung „Folha de Sao Paulo“ jedoch nicht.

Nach Berichten aus Brasilien soll die Aktivität christlicher Programme in den vergangenen 20 Jahren stark zugenommen haben. Das schließt auch die Errichtung eigener TV-Sender mit ein. Als Beispiel wurde dafür die „Internationale Kirche der Gnade Gottes“ genannt, die bis zu 6 Millionen Dollar monatlich in den Ankauf von TV Zeiten im ganzen Land investiert. Parlamentarier mit christlichem Hintergrund haben in jedem Falle bereits massiven Widerstand gegen den Entwurf angekündigt. Einflussreiche Lobbygruppen nannten ihn denn auch „Unsinn“. Dennoch ist noch nicht abzusehen, ob er nicht doch durchs Parlament geht.

BITTE BETEN SIE FÜR EIN ANHALTEN DER CHRISTLICHEN ERWECKUNG IN BRASILIEN. GANZ GLEICH, WAS JEDER EINZELNE VON UNS ÜBER CHARISMATEN UND PFINGSTLER DENKEN MAG, WENN IHRE RECHTE EINGESCHRÄNKT WERDEN, TRIFFT ES DIE TRADITIONSKIRCHEN GENAUSO.

(Quelle: „the christian post“ vom 09. Juni 2012)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s