Wehret den Anfängen/Kanada: Schüler suspendiert – er trug ein Jesus-T-Shirt

So kann´s gehen, in Kanada z. Bsp.: Ein Schüler in Nova Scotia wurde unlängst mehrfach schulintern bestraft, weil er ein T-Shirt mit der Aufschrift „Life is wasted without Jesus“ trug.

Denken wir nur nicht, dies wäre weit weg und die Kanadier wären ein witziges, aber schwer zu verstehendes Völkchen. Realistisch betrachtet, hätte dieser Vorfall auch hierzuland oder in jedem anderen Land der westlichen Welt passieren können, die sich immer mehr entchristlicht. Wie auch immer: der Schüler William Swinimer, 19 Jahre, wohnhaft in Nova Scotia geht zur Forest Heights Community School in Chester Basin. Eines Tages tauchte er dort mit einem gelben T-Shirt auf, das folgenden Aufdruck trug: „Leben ist verschwendet, ohne Jesus“.

Angesichts der Tatsache, dass unzählige Botschaften auf Kleidungsstücken unserer Jugendlichen prangen, die weitaus weniger wertvoll sind, ist es kaum verständlich, dass die Schule sich durch dieses Oberteil provoziert fühlte. Warum Werbung für Musikgruppen, Markennamen oder ein Foto des eigenen Haustieres auf dem T-Shirt wertvoller oder wichtiger sein sollten, als diese lebenswichtige Nachricht über die offene Tür zu Gott ist nicht nur mir unverständlich.

Es ist also davon auszugehen, dass die fünftägige Suspendierung Williams vom Unterricht wohl der Tatsache geschuldet ist, dass der junge Mann sich standhaft weigerte, künftig auf „religiöse Inhalte“ auf seiner Kleidung zu verzichten. In Kanada sind diese jedoch noch gar nicht illegal ! Auch die strikte „religiöse Neutralität“ von öffentlichen Einrichtungen Kanadas ist erst unlängst vom Obersten Gerichtshof des Landes in Frage gestellt worden, da gerade Schulen „inklusive Orte für alle“ sein sollten. Aber einige Mitschüler Williams waren da wohl anderer Ansicht und beschwerten sich bei der Schulleitung über sein Kleidungsstück.

In jedem Falle ist also diese Schikane gegen einen bekennenden und standhaften, jungen Christen nicht nachvollziehbar. Ein T-Shirt tut niemandem weh, vor allem, wenn es diesen harmlosen Aufdruck trägt. Der Text beinhaltet keine Beleidigung, keine dreckige Sprache oder Aufforderung zu Straftaten. Er gibt nur die individuelle Überzeugung seines Trägers wieder. Wenn dies in Kanada schon nicht mehr straffrei möglich sein soll, dann ist es um die dortige Freiheit vielleicht schon nicht mehr so gut bestellt.

(Quelle: „the christian post“ vom 04. Mai 2012)

Advertisements

3 Gedanken zu “Wehret den Anfängen/Kanada: Schüler suspendiert – er trug ein Jesus-T-Shirt

  1. Pingback: Kreuze gibt es nicht nur in islamischen Ländern « kopten ohne grenzen

    • Tja, nicht nur Deutschland schafft sich ab…
      Wussten Sie, dass an kanadischen Oberschulen zwar das Tragen von Jesus-T-Shirts verboten, das Abhalten von islamischen Freitagsgebeten in der Cafeteria jedoch erlaubt ist ? Hab das gerade selbst erst von einem kanadischen Journalisten erfahren. Gute Nacht, Abendland.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s