Nigeria: terroristischer Sturmlauf in Universität (update vom 01.05.2012)

In der nigerianischen Stadt Kano wurde am 29. April 2012 eine terroristische Attacke auf die christliche „Bayero“ – Universität gemeldet. 

Karte von Nigeria.

Nigeria

Nach Angaben aus dem Land wurden dabei mindestens  fünfzehn Menschen getötet.  Verschiedene Medien berichten dazu folgendes: Als Ziel müssen zwei Gottesdienste  angesehen werden, die an diesem Sonntag auf dem Campus stattfanden. Speziell deren Besucher, also Christen, waren die Ziele der Angriffe. Die Angreifer sollen mit zwei Motorrädern und einem Automobil das Universitätsgelände betreten haben. Die Angriffe sollen auf einer Freilichtbühne begonnen haben, die von christlichen Studenten  für einen Gottesdienst genutz wurde.  Es wird außerdem von Bombenexplosionen und Schussgeräuschen berichtet. Die Sicherheitskräfte liessen bereits wenige Stunden nach den Attentaten Bombensuch-Trupps und militärische Spezialkräfte den Campus nach weiteren Gefährdungen absuchen. Es wurd infolgedessen nicht ausgeschlossen, dass sich die offizielle Zahl der Opfer noch erhöhen wird. Einzelne Medien sprechen bislang sogar von bis zu zwanzig Opfern. Ob sich auch die Täter darunter befinden, ist nicht bekannt.

Die Lage in Nigeria kann wie folgt zusammengefasst werden:  die islamische Terror-Gruppe „Gruppe zur Propagierung der Lehren des Propheten und des Dschihad” (Ex-”Boko Haram”) hat dem nigerianischen Staat, den Christen des Landes und allen westlichen und internationalen Organisationen zu Beginn des Jahres den Krieg erklärt. Sie wollen zunächst im Norden des Landes und langfristig im gesamten Nigeria einen Gottesstaat nach Saudischem Vorbild errichten. Diverse Lokal- und Bundespolitiker sowie Insurgenten innerhalb der Sicherheitskräfte unterstützen sie dabei, weshalb praktisch niemals eines der mit unvorstellbarer Brutalität durchgeführten Attentate aufgeklärt und ein dafür Verantwortlicher juristisch belangt und abgeurteilt wird. (update vom 01. Mai 2012:) Mittlerweile wurde nach Angaben der „Daily Mail“ sogar bekannt, dass der ehemalige Kopf der Al-Kaida, Osama bin-Laden bessere und engere Kontakte zur Boko Haram gehabt haben soll, als Sicherheitskreise bislang vermuteten. Dies gehe auch Unterlagen hervor, die man nach der Erstürmung seines „Altersruhesitzes“ in Pakistan dort gefunden habe. Dies unterstreicht die absolute Gefährlichkeit dieser Terrogruppe, da sie eben, wie von mir bereits mehrfach formuliert, exzellent vernetzt ist. Eine Tatsache, die allein durch den Nachschub moderner Waffen bestens belegt ist.

Die Vermutung, dass die Ex-Boko-Haram für diese jüngsten Angriffe verantwortlich ist, kann nicht von der Hand gewiesen werden, da sie in Kano bereits im Januar 2012 schwere Anschläge verübt hat, die 180 Menschen das Leben kosteten. Ein Augenzeuge, Professor für Geschichte an der Bayero-Universität, vermeldete in jedem Falle über die jüngsten Attacken dies:

 Für mehr als 30 Minuten erfüllte eine Serie von Bombenexplosionen und Schusswaffen-Feuer den alten Campus der Universität um die Akademiker-Blocks herum.

BITTE BETEN SIE DOCH FÜR DIE HINTERBLIEBENEN ALLER OPFER DIESES SCHRECKLICHEN ANSCHLAGES IN KANO. MÖGEN SIE TROST UND HILFE IN DIESEN SCHWEREN ZEITEN FINDEN.

(Quelle: „BBC“ vom 29. April 2012 und „assist news service“ vom 29. April 2012)

Update:
Im nigerianischen Maiduguri wurde auf Christen geschossen, die einen Gottesdienst der „Church of God“-Gemeinde verließen. Mindestens vier Geschwister ließen dabei ihr Leben. Nach unbestätigten Gerüchten sei eines der Opfer der Pastor.

(Quelle: „Nachrichten.de“ vom 30. April 2012)

Update:
Die Joint-Task-Force der nigerianischen Armee mit der Polizei zur Bekämpfung des Terrorismus hat mittlerweile ein Versteck der Islamischen Terrogruppe gestürmt. In einem Slum-Vorort von Kano lieferten sie sich Gefechte mit dem vermutlichen Drahtzieher der jüngsten Anschläge an der Bayero-Universität, der dabei getötet wurde. Es wurden größere Mengen Schusswaffen und Sprengstoffe in seinem Unterschlupf gefunden.

(Quelle: „Reuters“ vom 01. Mai 2012)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s