Iran: historischer, christlicher Friedhof zerstört.

Die üblicherweise gut informierte Webseite „Mohabat-News“ berichtet von der kompletten Zerstörung eines historischen, christlichen Friedhofs in der Kerman-Provinz des Iran.

Iran

Ein laut Angaben aus der Region über zweihundert Jahre alter, christlicher Friedhof in Ghal´e-dokhtar ist unlängst von den örtlichen Behörden komplett zerstört worden. Die „Kultur-Erbe“-Behörde liess dazu folgendes verlauten:

Die Zerstörung dieses Friedhofes wurde durchgeführt als Teil eines Projektes der Stadt und der Kulturerbebehörde zur Erschliessung von Land um Ghal´e-dokhtar und Ghal´e-Ardeshir.

Nachdem aber Fotos und Berichte über die Zerstörung des Gottesackers publik wurden, bemühte sich die Kultur-Erbe-Behörde um Schadensbegrenzung, indem sie, nach bester Politiker Manier, eine Experten-Kommission damit beauftragte, die Vorgänge in Ghal´e-dokhtar zu dokumentieren und einen Bericht zu erstellen. Die Ergebnisse dieser Kommission werden in der kommenden Woche erwartet.

Sollte sich aber herausstellen, dass hier willkürlich mit einer christlichen Begräbnisstätte Schindluder getrieben wurde, dann wäre dies eigentlich nur ein neuer Beweis dafür, dass das iranische Regime weder lebende (Youcef Nadarkhani, Behnam Irani….) noch verstorbene „Ungläubige“ respektiert und somit jede Form von Anstand und Pietät mit Füssen tritt. Keine ganz neue Erkenntnis, wie ich zugebe.

Ich gestehe, heute fällt es mir schwer, ein Gebetsanliegen für den Iran zu formulieren. Versuchen wir es damit:

BITTE BETEN SIE, LIEBE LESER, DOCH AUCH FÜR EINE UMKEHR DES IRANISCHEN VOLKES ZUM WAHREN HERRN DER WELT, CHRISTUS DEM AUFERSTANDENEN. BITTEN WIR UNSEREN VATER IM HIMMEL UM ERWECKUNG IN EINEM AUSMASS, DAS SICH DIE VERBLENDETEN MULLAHS NICHT AUCH NUR IM ENTFERNTESTEN VORSTELLEN KÖNNEN.

(Quelle: „mohabat news“ vom 07. April 2012)

Advertisements

Ein Gedanke zu “Iran: historischer, christlicher Friedhof zerstört.

  1. Pingback: Wenige Stunden nach Explosion in Kaduna ging in Jos Sprengsatz hoch « kopten ohne grenzen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s