Aufruf zum Solidaritätsgottesdienst unter freiem Himmel !

Fakt ist: viele Kirchengemeinden in Asien und anderen Regionen der Welt müssen ihre Gottesdienste im Verborgenen abhalten, müssen sich in Privatwohnungen oder Garagen verstecken, weil sie sonst einen stark verfrühten Märtyrertod sterben würden.

Pro-Yasmin-Demo

Aber man muss gar nicht so weit gehen, wenn man die teils unwürdigen Verhältnisse betrachten will, unter denen Christen in manchen Weltregionen unseren Herrn anbeten. Gerade in letzter Zeit ist es auffällig, dass in asiatischen Ländern Kirchengelände und -gebäude oftmals unter fadenscheinigen, pseudo-legalen Vorwänden konfisziert und für ihre Nutzer gesperrt werden. Aus Laos wurden etwa die Sperrungen von zwei Kirchen gemeldet, die von den Gemeinden in dieser Form nicht akzeptiert werden. Die nichtendenwollende Diskriminierung und Aussperrung der Yasmin-Gemeinde von Bogor in Indonesien haben wir hier im Blog leider oftmals erwähnen müssen und auch das Schicksal der Shouwang-Gemeinde von Peking in China sollte sich inzwischen unter hellwachen Christen herumgesprochen haben.

Alle diese Brüder und Schwestern in Christus haben derzeit kein Dach über dem Kopf, unter dem sie vor Wind und Wetter behütet unseren Herrn Christus anbeten, die Gnade des Vaters erbitten und Gemeinschaft haben könnten. Lässt uns, die wir allerhöchstens mal im Winter in einer schlecht geheizten Kirche ein bischen frieren, im wahrsten Sinne des Wortes „kalt“ ? Ich hoffe nicht. Denn nun hat „release international“ (http://www.releaseinternational.org) dazu aufgerufen, aus Solidarität mit den verfolgten Christen auch einmal auf den Luxus des Schutzes durch ein Gebäude zu verzichten, wenn wir Gottesdienst feiern.

Release International ruft nun die Kirchen vor allem in Großbritannien und Irland dazu auf, am 20. oder 27. Mai 2012 einen solchen Solidaritätsgottesdienst im Freien abzuhalten. Warum aber sollte das nur in Irland und GB funktionieren ? Haben die „Freiluft-Christen“, die es lieber nicht wären, in unserem Land keine Geschwister ? Finden sie hier keine Solidarität ? Ich persönlich finde den Gedanken interessant und fordere hiermit alle Christen, denen das Schicksal von Gemeinden wie der Yasmin- oder Shouwang-Kirche nicht gleichgültig ist, dazu auf, in ihren Gemeinden darauf zu dringen, einen dementsprechenden Solidaritätsgottesdienst durchzuführen.

Bei dieser Gelegenheit kann man in der eigenen Gemeinde zusätzliche Aufklärungsarbeit betreiben, Infomaterialien von „open doors“ und dem „HMK e. V.“ verteilen oder Unterschriften für Youcef Nadarkhani o. ä. sammeln. Es ist höchste Zeit, das „altbewährte Ritual“ aufzubrechen, bei dem einmal im Jahr (zumeist kurz vor Weihnachten) ein Vertreter der verfolgten Kirche oder einer Hilfsorganisation eingeladen wird, um über die Verfolgung von Christen zu referieren. Dann wird einmal ein „Sonderopfer“ eingesammelt, um einen Pastor in Nigeria oder China zu unterstützen und dann ist das Thema für die nächsten 364 Tage wieder abgehakt.

Das ist schön und gut, reicht aber nicht. Wer etwas tun will, sollte solche ungewöhnlichen Ideen wie die von Freiluft-Gottesdiensten nutzen, um seinen Gemeinde-Oberen und sämtlichen Kirchenvertretern mächtig auf den Keks zu gehen, damit sie sehen, dass der Leib Christi sich nicht auseinanderdividieren lässt. Ich persönlich werde meinen Pastor damit ordentlich nerven und Sie ?

BITTE BETEN SIE FÜR DIE CHRISTEN, DIE KEIN DACH ÜBER DEM KOPF HABEN UND IN WIND UND REGEN AUF DER STRASSE ODER IM WALD GOTTESDIENST HALTEN, WEIL SIE NICHT ANDERS KÖNNEN. BITTEN SIE DEN HIMMLISCHEN VATER UM SEINEN SEGEN, DAMIT SICH ALLE NACHFOLGER CHRISTI AUF ERDEN IN FRIEDEN UND RUHE VERSAMMELN KÖNNEN !

(Quelle: „release international“)

Advertisements

Ein Gedanke zu “Aufruf zum Solidaritätsgottesdienst unter freiem Himmel !

  1. Pingback: TANSANIA: Katholischer Priester getötet! « kopten ohne grenzen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s