Saudi-Arabien/USA: Gebetsbewegung für die „Gute Nachricht“

Wie gerade bekannt wurde, startet die Missions-Organisation „Window International Network“ (WIN) aus Colorado Springs in den USA jetzt eine weltweite Gebetsbewegung für Saudi-Arabien.

Saudi-Arabien

Saudi-Arabien steht auf der Liste des „Weltverfolgungsindex 2012“ der christlichen Organisation „open doors“ auf einem Podestplatz. Mit Rang 3 „erringt“ das wahhabitische Königreich die „Bronzemedaille“ der schlimmsten Christendiskriminierer- und Verfolgerstaaten direkt hinter Nordkorea und Afghanistan. Open doors schreibt dazu auf ihrer Webseite die treffenden Sätze:

Das herrschende Königshaus sieht sich als Hüter der beiden heiligsten Städte des Islam dazu berufen, durch die strenge Durchsetzung des Islam die Reinheit der Religion zu wahren. Religionsfreiheit gibt es nach dieser Haltung natürlich nicht.

Das hat konkrete Folgen. Christen und andere Nichtmuslime sind selbst in ihren Privaträumen nicht vor der Religionspolizei Saudi-Arabiens sicher. Die einzigen Christen im Lande sind zumeist hier arbeitende Ausländer. Bibeln und Kruzifixe dürfen nicht ins Land eingeführt werden und über solche „skandalösen Dinge“ wie einen Kirchenbau brauchen wir erst gar nicht zu reden. Dieser Zustand ist natürlich aus unserer, der christlichen, Perspektive höchst bedauerlich. Die ca. 28 Millionen Saudischen Bürger sind praktisch durch das befreiende Evangelium von Jesus Christus unerreicht, weil gewollt unerreichbar gemacht.

Beverly Pegues

Die US-Organisation von  Beverly Pegues, „Window International Network“ hat sich dem Gebet und dem Missionseinsatz für die Menschen, die im sog. „10-40“-Fenster leben, gewidmet. Im Bereich von 40 Grad nördlich des Äquators bis 10 Grad südlich davon leben geschätzte 1,6 Milliarden Menschen, die noch niemals die gute, befreiende Nachricht des Evangeliums gehört haben. WIN will das ändern und fängt dabei bei uns Christen in den Ländern mit Religionsfreiheit an. Hier können wir beten für die Menschen im 10-40-Fenster (und auch anderswo, wenn es nach mir geht !), können im Gebet und auch anderweitig die Mission in diversen Ländern unterstützen, damit eine Transformation zur Erkenntnis Christi dort beginnen kann.

Am 15. März 2012 will WIN die weltweite Initiative „pray4saudi“ starten, die im Gebet für eine Erweckung und eine Veränderung hier im Herzen Arabiens beten will. Wir als Christen wissen, was ehrliche Gebete zu erreichen vermögen. Sowohl in den Betenden, als auch im Verlauf der Gebetsanliegen. Die „pray4saudi“ – Initiative hat kein fest definiertes Ende. Sie soll bis zu einer Veränderung des geistlichen Klimas dort weitergeführt werden. Einige der Gebetsanliegen lauten:

  • die Menschen Saudi-Arabiens sollen die Möglichkeit bekommen, das Evangelium zu hören und darauf zu reagieren. (Glauben kommt vom Hören, wir wissen es.)
  • ein gelingendes Pflanzen von Hausgemeinden im wahhabitischen Königreich, sowie deren Schutz durch Gott,
  • ein Anwachsen des Reiches Gottes dort durch „Zeichen und Wunder“ ebenso wie durch Träume und Visionen.

Klingt zu abgehoben ? Zu wenig konkret ? Zu wenig „Action“ ? Nun, als echte Christen wissen wir, das die Veränderung der Welt mit dem ersten Schritt beginnt. Und der Einstieg in eine globale Gebetsinitiative kann ein solcher Schritt sein. Gebet hat Macht, weil es unseren guten, himmlischen Vater ins Spiel bringt ! Der BGVK als Gebetsinitiative ist nach demselben Prinzip einst ins Leben gerufen worden.

Wie auch immer: Ich unterstütze diese Initiative, weil ich davon ausgehe, dass der Missionsbefehl

Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. (Mt. 28,19)

unverändert gültig ist. Unser Herr Christus hat nicht gesagt: machet zu Jüngern alle Völker außer den Saudis, den Ägyptern, Chinesen, (wahlweise ein anderes Land einsetzen, wo Christ zu sein den Tod bedeuten kann).

BITTE BETEN SIE MIT CHRISTEN IN EINEM „VIRTUELLEN GEBETSKREIS“ FÜR DIE TRANSFORMATION SAUDI-ARABIENS. AB DEM 15. MÄRZ 2012 GEHT ES LOS !

(Quellen: „Window International Network“ und „pray4saudi“)

Advertisements

Ein Gedanke zu “Saudi-Arabien/USA: Gebetsbewegung für die „Gute Nachricht“

  1. Pingback: Der verschwiegene Tod der Christen « kopten ohne grenzen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s