Turkmenistan: Ilmurad Nurliev ist frei !

Ich freue mich, heute auch wieder eine gute Nachricht vermelden zu können. Sie erinnern sich noch an den Fall des turkmenischen Hauskirchen-Predigers Ilmurad Nurliev

Dieser wurde  im August 2010 verhaftet und zu einem mehrjährigen Aufenthalt im turkmenischen Arbeitslager Seydi verurteilt. Dabei waren ihm Diebstahl von Geld und Drogenbesitz vorgeworfen worden. Daraufhin erhielt er vier Jahre Lagerhaft zugesprochen. Hintergrund ist aber vielmehr Nurlievs Bemühen, seine „Licht für die Welt“ – Pfingst-Gemeinde in der Stadt Mary staatlich registrieren zu lassen, dem auf diese Weise ein abruptes Ende bereitet wurde. Staatlich anerkannt sind trotz deklarierter Religionsfreiheit in Turkmenistan nur die russisch-orthodoxe Kirche und der sunnitische Islam.

Pastor Nurliev ist 46 Jahre alt, verheiratet mit seiner Frau Maya und Vater einer Tochter sowie Großvater zweier Enkelkinder.  Seine Familie war um seinen Gesundheitszustand sehr besorgt, weil der Diabetiker Nurliev vermutlich im Arbeitslager nicht angemessen mit Medikamenten versorgt wurde. Ausserdem ist das Seydi-Lager für seine „mehr als mittelalterlichen“ Verhältnisse berüchtigt, wie ein ungenannter Ex-Insasse gegenüber „voice of the martyrs“ geäußert hat. Nurliev berichtet darüber, dass es ihm ohne Angabe von Gründen nicht gestattet wurde, eine Bibel zu erhalten, während selbstverständlich die muslimischen Gefangenen auf Wunsch einen Koran erhielten. Jedoch habe er die von seiner Frau dem Gefängnispersonal ausgehändigten Medikamente erhalten. Er berichtet außerdem, dass ihm die vielen Briefe, die er aus der ganzen Welt erhalten habe, nicht ausgehändigt wurden, jedoch bekam er sie im Lager zu sehen und bedankt sich herzlich für die Anteilnahme an seinem Schicksal. Dieses hätte ihm gezeigt, dass er „nicht vergessen sei“.

In jedem Falle ist der Gottesmann nun seit dem 18. Februar 2012 wieder auf freiem Fuss. Seine Familie war so überrascht über seine Freilassung, dass sie sogar die Blumen vergessen hatte, wie Maya erzählt. Die Generalamnestie aus Anlass eines staatlichen Feiertages machte diesen Freudentag für möglich. Jedoch ist noch unklar, ob Pastor Ilmurad Nurliev noch immer Reisebeschränkungen oder sonstigen Bedingungen seiner Freilassung unterworfen ist, außer der Pflicht, sich einmal in der Woche bei der Polizei zu melden.

BITTE DANKEN SIE UNSEREM VATER IM HIMMEL, DASS PASTOR NURLIEV FREI IST. OHNE SEIN EINWIRKEN, WÄRE DIES WOHL KAUM PASSIERT.

(Quelle: „persecution blog“ vom 24. Februar 2012)

Advertisements

2 Gedanken zu “Turkmenistan: Ilmurad Nurliev ist frei !

  1. Endlich mal eine gute Nachricht!
    Aber eine grundsätzliche Anmerkung:
    Bitte überlegt, ob anstelle der Worte … „dem dieser post gefällt“ eine andere Formulierung angebracht ist, denn die Informationen schockieren meist.

  2. Pingback: Das hat man vom Islam! « kopten ohne grenzen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s