Laos: Acht kirchliche Leiter inhaftiert

Laos ist nicht gerade für seine religiöse Toleranz bekannt. Im südostasiatischen Land gilt ein reaktionärer Kommunismus als „Staatsreligion“, der neben sich etwas zögerlich mittlerweile den Buddhismus toleriert.

LAOS

LAOS

Am Freitag, den 16. Dezember 2011 wurden acht kirchliche Leitungspersonen im Dorf Boukham, Savannakhet Provinz, verhaftet während sie eine Versammlung leiteten. Sie hatten ca. 200 Gläubige zu einem Gebetstreffen aus Anlass des bevorstehenden Weihnachtsfestes versammelt. Dafür waren von den örtlichen Autoritäten die notwendigen Genehmigungen eingeholt worden. Der Ortsbürgermeister nahm sogar am gemeinsamen Mahl der Christen teil, bevor er sich entschuldigen liess und sich noch vor der Predigt zurückzog.

Gegen 21.00 Uhr jedoch stürmten Dorfpolizisten die Versammlung, sonderten die Gemeindeleiter ab und brachten sie ins Gefängnis. Es wurde weder eine Erklärung für dieses Verhalten geliefert, noch ein Haftbefehl vorgelegt.  Eine Monitorgruppe für Menschenrechtsverletzungen in Laos, die „Human Rights Watch for Lao Religious Freedom“ (HRWFLRF) spricht davon, dass in diesem Fall, da eben keine offiziellen Anklagen erhoben wurden, ganz offensichtlich das Abhalten der Gebetsversammlung als solcher bereits für einen Akt der Verfolgung ausreicht.

Die Distriktpolizei nahm die Daten der Verhafteten bereits am folgenden Tag auf und prüfte den Vorgang. Vertreter der „Lao Evangelical Church“, die sich für die unrechtmässig Inhaftierten einsetzten, und bei den Behörden zu ihren Gunsten vorsprachen, erreichten bislang nichts. Der bereits erwähnte „Dorfbürgermeister“ hat sich inzwischen zu dem Vorgang geäußert. Er hat jetzt die Christen angewiesen, keine Zeremonien mehr in seinem Ort abzuhalten, da dadurch die „Geister der Fruchtbarkeit“ des sog. „hilt“-Kultes in Mitleidenschaft gezogen würden.

EIN KLASSISCHER FALL: TRADITIONELLE NATURRELIGION IM KONFLIKT GEGEN DAS EVANGELIUM. SCHLIMM NUR, DASS SICH STAATLICHE BEHÖRDEN DES SPÄTSTALINISTISCHEN LANDES AUF DER FALSCHEN SEITE IN DIESE AUSEINANDERSETZUNG EINMISCHEN. BITTE BETEN SIE MIT MIR FÜR DIE FREILASSUNG DER INHAFTIERTEN UND IHRE REHABILITATION.

(Quelle: „compass directnews“ vom 19. Dezember 2011)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s