Iran: das Regime spielt auf Zeit im Fall Nadarkhani

Die Organisation „present truth ministries“, die sehr nah am Fall des unter einem Todesurteil im Gefängnis lebenden Hauskirchenpastors Youcef Nadarkhani „dran“ ist, veröffentlichte soeben ein sehr interessantes Detail:

Laut PTM spielen die Justizbehörden des Iran nun auf Zeit. Sie wollen Nadarkhani mindestens noch ein weiteres Jahr in Haft halten, um ihn zu brechen und zum Aufgeben seines christlichen Glaubens zu zwingen. Außerdem hat ein „Zeitspiel“ auch den Vorteil, dass die derzeit doch sehr auffällige, weltweite Aufmerksamkeit für den Fall dann doch sehr nachlassen könnte. Der Iran, der angesichts seines „aufgeflogenen“ Atombombenprogramms und der Schwierigkeiten, die sein aller-engster Alliierter, der syrische Diktator Bashar al-Assad, gerade hat, ohnehin außenpolitisch unter Druck geraten ist, möchte so mögliche, weitere Negativschlagzeilen ein wenig verringern.

Youcefs Anwälte in Rasht wurden darüber in Kenntnis gesetzt, dass das Oberhaupt der Justizverwaltung des Iran, Ayatollah Sadegh Larijani, dem Richter, der Nadarkhanis Fall verhandelt, die Anweisung gegeben habe, ein Jahr lang „gar nichts“ zu unternehmen, außer mit aller Gewalt den Christen dazu zu bringen, seinen Glauben aufzugeben und zum Islam überzutreten.  Present Truth Ministries bittet um Gebet, damit die Familie Youcefs geschützt wird und die ungeheuerlichen Vorgänge um dessen Person zu einem geistlichen Aufbruch in der „Islamischen Republik“ führen können.

DIESER BITTE SCHLIESSE ICH MICH GERNE AN !

(Quelle: „present truth ministries“ vom 15. Dezember 2011)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s