Türkei: heimische Al-Kaida-Zelle plante Attentate auf Kirchen

Eine verwirrende, aber dennoch aufschlussreiche Meldung kommt derzeit aus der Türkei. Wie die Zeitung „Taraf“ erfahren haben will, ist die inzwischen von der Polizei ausgehobene elfköpfige Terrorzelle mitten in Vorbereitungen für Attentate auf Kirchen gewesen.

Türkei

Im Juli 2011 wurde in der Türkei eine elfköpfige, einheimische Terrorzelle von den Sicherheitsbehörden ausgehoben, die von sich behauptete, mit dem Al-Kaida-Netzwerk in Verbindung zu stehen. Aus der nun veröffentlichten Anklageschrift des Sonder-Staatsanwaltes in Ankara geht hervor, dass diese Gruppe Anschläge sowohl auf türkische Regierungsgebäude als auch auf Kirchen und Kirchenvertreter geplant haben soll. Es sollen „sämtliche Kirchen von Ankara“ auf der Ziel-Liste dieser Gruppe gestanden haben.

Es wurden CDs, DVDs und Manifeste gefunden, in denen sich Sätze fanden wie:

„Es ist vorteilhafter, gegen die Türkei den Dschihad zu führen, als gegen die USA.“ Oder auch: „Lasst uns das Parlament in die Luft sprengen !“

Die potentiellen Terroristen benannten in ihren Dokumenten die Türkei als „Satan“ und dessen Regierung als „Apostaten“. Unter diesen Materialien waren auch Listen mit Namen und Adressen von Klerikern und Kirchenmitarbeitern, die in Ankara ihren Wohnsitz haben. Außer den Kapellen in verschiedenen, ausländischen Botschaften gibt es noch mehrere internationale Kirchen und evangelische Versammlungen in Ankara.

Die Zelle flog auf, nachdem Eltern die Entführung ihres Sohnes durch Angehörige dieser türkischen Extremistengruppe bei den Behörden angezeigt hatten. Daraufhin begann die Polizei, eines der Mitglieder der Zelle intensiv zu beobachten und kam so dem Komplott auf die Spur. Die Verhaftungen wurden schließlich im Juli in einem Vorort von Ankara vorgenommen. Die aufgefundenen Materialien deuten unmissverständlich darauf hin, dass die Mitglieder der Zelle an automatischen Waffen ausgebildet wurden. An diversen Standorten wurden außerdem 700 kg Sprengstoffe, die der Gruppe zugerechnet werden, entdeckt. Kontakte nach Afghanistan konnten ebenfalls nachgewiesen werden.

DANKEN SIE BITTE IM GEBET DEM HIMMLISCHEN VATER DAFÜR, DASS DIE TÜRKISCHEN SICHERHEITSBEHÖRDEN DIE GRUPPE ENTDECKT UND RECHTZEITIG AUS DEM VERKEHR GEZOGEN HABEN.

(Quelle: „compass direct news“ vom 09. Dezember 2011)

Advertisements

Ein Gedanke zu “Türkei: heimische Al-Kaida-Zelle plante Attentate auf Kirchen

  1. Pingback: British-Airways-Kreuzverbot « kopten ohne grenzen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s