Iran: christliches Paar nach Haftentlassung gewaltsam vertrieben

Aus dem Iran kommen ja in den letzten Wochen viele, sehr unterschiedliche Nachrichten. Hier mal wieder eine, die einen Zusammenhang zu dem Fall „Vahik Abrahamian“ hat:

Im September 2010 wurden in Hamedan der armenische Hauskirchenpastor Vahik Abrahamian zusammen mit seiner Frau und einigen Gästen des Hauses von Angehörigen der Sicherheitsorgane des Iran verhaftet. Wie immer ohne Haftbefehl und anschließende, fundierte Anklage. Gemeinsam mit Abrahamian wurde auch das Ehepaar Arash Kermajani und Arezoo Teymouri verhaftet.

Beide wurden an einem zunächst unbekannten Ort gefangengehalten. Sie wurden beide längere Zeit in Einzelhaft gehalten (Kermajani 43 und Teymouri 11 Tage) und  wie erwartet ohne konkrete Anklage ihrer Freiheit beraubt. Teymouri hatte im Gefängnis einen Hungerstreik begonnen, dessen Konsequenzen schließlich lebensgefährlich zu werden begannen, woraufhin sie viel früher als ihr Mann in den „allgemeinen“ Teil des Gefängnisses verlegt wurde. Sie wurde unter psychologischen Druck gesetzt, ihr Glaube verspottet und die Interrogatoren versuchten, sie mit ihrer kriminellen Vergangenheit zu erpressen. Sie sagt heute darüber:

Unser Herr Jesus Christus, der am Kreuz alle unsere Sünden auf sich nahm, steht mir bei. Lebendig, tröstend und beschützend, als Beweis, dass sie falsch liegen.

Hatte sie jemals Angst ?

 Sie haben alles getan, um mir Angst zu machen. Ich wusste, die Situation war sehr ernst und ich wusste, dass mein Leben in Gefahr war, also war ich tief erschüttert. Aber mein Glaube an Jesus, das Bewusstsein was Gott in meinem Leben getan hatte, halfen mir, ihre Drohungen zu ignorieren und mich nicht von der Angst überwältigen zu lassen.

Arash Kermajani gibt zu Protokoll:

Die ersten Tage im Gefängnis waren am schwersten. Ich dachte daran, was sie Arezoo antun würden und betete ständig für sie. Ich stellte fest, dass Gottes Macht viel größer ist, als meine Ängste. Von diesem Moment an hatte ich Seelenfrieden und ich konnte die Hände Gottes uns beschützen sehen.

Arash stand unter permanentem Druck von Gefängniswachen und Interrogatoren vom Sicherheitsministerium. Sie wollten ihn seines Glaubens berauben und Geständnisse, dass er sowohl Kontakte zu ausländischen „Agenten“ gehabt habe und einem „Modetrend“ im Christentum gefolgt sei. Er sagt jetzt dazu:

Wenn ich die Wahrheit sagen soll: in diesen Gefängnismauern lief ein unbeschränkter (geistlicher, Anm. d. Übers.) Krieg ab ! Ich war in der Lage, tödliche Schläge auf das Herz des Feindes zu niedergehen zu lassen und bekämpfte den Satan mit der Kraft des Heiligen Geistes.

Während beide in Haft waren, wurden Anklagen wegen „Mitgliedschaft in einer zionistischen Zelle“ konstruiert, die aber offensichtlich so dünn und so offensichtlich konstruiert waren, dass die Inhaftierung nicht mehr aufrechterhalten werden konnte. Nach acht Monaten im Gefängnis kamen beide frei. Aber damit nicht genug. Als beide von Sonia Keshish-Avenessian, die ebenfalls mittlerweile entlassen worden war, in einem Auto aus der Haft abgeholt wurden, näherten sich aufgestachelte Banden auf Motorrädern dem Fahrzeug, beschimpften die Insassen und warfen mit Steinen auf die Scheiben.

Um die Warheit zu sagen: von dem Moment an, wo wir aus dem Gefängnis kamen, fühlten wir uns zu keiner Zeit sicher. Eher im Gegenteil. Alle unsere Arbeitsmöglichkeiten wurden uns genommen und wir standen unter permanenter Überwachung. Also entschieden wir uns, zu unsere eigenen Sicherheit, das Land zu verlassen und Zuflucht im Ausland zu suchen.

Beide sind jetzt in einem Nachbarland Irans untergekommen und versuchen, in ein „Umsiedlungs“-Programm des UNHCR zu kommen.

BITTE BETEN SIE FÜR ARASH KERMAJANI UND SEINE LIEBE FRAU AREZOO TEYMOURI. BITTEN SIE DEN VATER, DASS ER IHRE STANDFESTIGKEIT IM ANGESICHT DES BÖSEN MIT EINEM GESEGNETEN, FRUCHTBRINGENDEN LEBEN BELOHNEN WIRD.

(Quelle: „Farsi Christian News Network“ vom 20. November 2011)

Advertisements

2 Gedanken zu “Iran: christliches Paar nach Haftentlassung gewaltsam vertrieben

  1. Pingback: Pastor verhaftet: Er taufte sieben Moslems « kopten ohne grenzen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s