China: studentischer Gebetskreis geschlossen

Wie gerade aus China bekannt wird, haben die Behörden in der Inneren Mongolei im September einen studentischen Gebets- und Bibelkreis geschlossen und dessen Leiter festgenommen.

China

Am 15. September 2011 befahlen die lokale Polizei in Abstimmung mit dem „Büro für Minderheiten und religiöse Angelegenheiten“ die Schließung des „Mengfu“ (gesegnet) – Bibelkreises in Ulanquabs Jining-Distrikt (Innere Mongolei). Die Mengfu wird als „illegale, religiöse Organisation“ bezeichnet. Dieser traf sich in dem ebenfalls „Mengfu“ genannten Buchladen mit Café, das ebenfalls auf Befehl der Behörden geschlossen wurde. Der Organisator des studentischen Kreises, Liang Guangzhong, wurde wegen „illegaler Evangelisation“ für 14 Tage in „Internierungshaft“ genommen. Die Besitztümer des Kreises, darunter Geldmittel, ein Computer, ein Projektor, eine Stereoanlage, eine Kamera und diverse Medien, wurden von der Polizei beschlagnahmt.

Die Mengfu-Gruppe hat bereits einen Anwalt mit der Überprüfung der Grundlagen für die Entscheidungen der Behörden beauftragt. Der Befehl zum Einsatz gegen Mengfu wurde von der Polizei mit „betrügerischem Gebrauch der Religion zum Schädigen der Gesellschaft“ begründet. Ein sehr typischer „Gummi-Begriff“, der mehr als einen interpretationswürdigen Begriff beinhaltet. Ein Merkmal der von mir bereits mehrfach auf diesem Blog beschriebenen „legalen“ Verfolgung.

Die Situation der Christen in China ist durch den Gegensatz zwischen den unabhängigen Hauskirchen und den staatlich registrierten und kontrollierten Kirchen geprägt. Die letzteren müssen sich dazu verpflichten, einer starken staatlichen Kontrolle (bis in die Inhalte der Predigt und die zu behandelnden Teile der Heiligen Schrift hinein) zuzustimmen, um überhaupt relativ „frei“ praktizieren zu können. Die Hauskirchen, die eine direkte, staatliche Mitsprache in den Gemeinden ablehnen und das komplette Evangelium predigen wollen, werden von den Behörden der Volksrepublik China seit Jahren massiv verfolgt und in ihrer Entfaltung eingeschränkt. Dennoch scheint die Verkündigung weiterhin voranzugehen, was die alte Weisheit, die sagt, dass „Verfolgung den Glauben stärkt und reinigt“ zu bestätigen scheint.

BITTE BETEN AUCH SIE FÜR DIE WEITERE DURCHDRINGUNG CHINAS MIT DEM EVANGELIUM VON JESUS CHRISTUS. IN EINEM MATERIALISTISCHEN STAAT SEHNEN SICH VIELE MENSCHEN NACH SPIRITUELLER ORIENTIERUNG.

(Quelle: „china aid“ vom 19. Oktober 2011)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s