China: die „Shouwang“-Gemeinde in Peking spricht

Sie werden es sicher wissen, liebe Leser, die Hauskirchenbewegung in der Volksrepublik China ist permanenten Diskriminierungen und Verfolgungen durch die staatlichen Behörden des Landes ausgesetzt. Über die „Shouwang“-Gemeinde in Peking, die ihre Gottesdienste seit einem HALBEN JAHR im Freien abhalten muss, haben wir hier bereits berichtet.

China

Es wäre müssig, Ihnen noch einmal die Unterschiede zwischen den „offiziell registrierten“ Kirchen der „Drei-Selbst-Bewegung“ und den in einer höchstens halblegalen Zone operierenden Hauskirchen Chinas darlegen zu wollen. Eine gute Einschätzung der Situation chinesischer Christen ist bei der Hilfsorganisation „open doors“ zu finden.

Die Shouwang Gemeinde hält nun bereits seit sechs Monaten ihre Gottesdienste im Freien ab, ihre Mitglieder werden auf dem Wege zu den „Freiluft-Veranstaltungen“ bedrängt, verhaftet und belästigt, ihre Gemeinde-Ältesten und Pastoren immer wieder zur Polizei einbestellt und befragt. Nun ist wieder ein Schreiben der Shouwang-Gemeinde öffentlich geworden, aus dem ich hier gerne wieder zitieren möchte:

 Seit letztem Sonntag sind es volle sechs Monate, dass die Shouwang – Gemeinde Freiluft-Gottesdienste abhalten muss, was ein langer Zeitraum ist, der unsere ursprünglichen Erwartungen übertrifft. Während dieses langen Zeitraums begegnete uns Schwäche und Ringen vor Gott, trafen uns herzzerreißende Trennungen im Leib (Christi, Anm. d. Üb.) und wir erfuhren den Schmerz von Gott unbeantworteter Gebete. Dennoch glauben wir, dass Gott treu ist und Seine Kirche liebt. Er hat Seine Kirche mit Seiner Rechten erhalten, Er hat uns getröstet und im Heiligen Geist geführt in jedem einzelnen Herzen und hat unsere schwachen Seelen und Körper gestärkt. Deshalb werden wir permanent erneuert, um auf Seinen Wegen zu gehen. Möge er uns weiterhin Durchhaltevermögen geben, so dass wir weiterhin zu Ihm aufblicken und Seiner harren mit inbrünstigem Gebet auf dem verbliebenen Weg, bis wir den Sieg gemeinsam mit Ihm erleben und Seine mächtigen Werke unter uns offenbar werden.

Möge der Friede und die Gnade des Herrn Jesus Christus, die Barmherzigkeit und Liebe Gottvaters und der Trost und die Führung des Heiligen Geistes, des Advokaten, mit jedem Bruder und jeder Schwester der Shouwang-Gemeinde sein und mit allen Kirchen, die der Shouwang-Gemeinde im Gebet gedenken. Von heute an und für alle Ewigkeit. Amen !

Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen.

ICH BITTE SIE NOCH EINMAL VON GANZEM HERZEN, IN IHRER GEMEINDE, MIT IHREM HAUSKREIS ODER IHREN FREUNDEN FÜR DIE SHOUWANG-GEMEINDE IN PEKING ZU BETEN. STELLEN SIE SICH EINMAL VOR, WAS SIE EMPFÄNDEN, WENN IHRE GEMEINDE KEINEN ORT FÄNDE, UM „UNTERM DACH“ GOTTESDIENST ZU FEIERN, FALLS IHRE PASTOREN UND PRIESTER STÄNDIG INS GEFÄNGNIS GEZERRT WÜRDEN.

(Quelle: „china aid“ vom 12. Oktober 2011)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s