Iran: Hinrichtung von Youcef Nadarkhani rückt näher

Schlechte Nachrichten kommen aus der „islamischen Republik“ Iran. In den letzten Tagen ist der bekannte Fall des Pastors Youcef Nadarkhani, der wegen „Abfalls vom Islam“ angeklagt ist und über dessen Haupt bereits ein Todesurteil schwebt, erneut vor Gericht verhandelt worden.

Youcef und seine Frau Fatimah

Sein Fall wurde vor dem Regionalgericht in Rasht neu verhandelt, weil bestimmte Details seiner Verurteilung vom Obersten Gerichtshof des Iran als zu kritisieren bemängelt worden waren. Jetzt kommt von „present truth ministries“ folgende Erklärung:

Die 11. Kammer des Landgerichtes der Provinz von Gilan hat entschieden, dass Bruder Youcef Islamische Vorfahren hat und deshalb dem Glauben an Jesus Christus abschwören muss. Die Richter, die wie Geiselnehmer mit Forderungen für die Freilassung einer Geisel handelten, forderten, dass Bruder Youcef seinem Glauben in Jesus Christus abschwören muss, selbst wenn ihr Gericht damit gegen geltende Gesetze verstoßen würde, sie aber dennoch die außerordentliche Entscheidung der 27. Kammer des Obersten Gerichtshofes des Iran aufrechterhalten werden.
Als er von den Richtern zur Umkehr und Leugnung seines Glaubens aufgefordert wurde sagte Bruder Youcef: „Umkehr bedeutet umzukehren. Wohin sollte ich mich umkehren? Zur Gotteslästerung die ich vor meinem Glauben in Christus hatte?“ Die Richter antworteten: „Zu der Religion deiner Vorfahren, dem Islam.“ Bruder Youcef antwortete: „Das kann ich nicht.“ Es wird berichtet dass Youcef sehr glücklich war und sein Glauben stark.
Bruder Youcef wird am 27. und 28. September für den alleinigen Zweck der Widerrufung seines Glaubens in Jesus Christus zum Gericht zurückgebracht. Meine Quellen haben berichtet, dass Ihnen erzählt wurde, dass dieser Fall an den Obersten Gerichtshof zurückgesandt werden wird. Wie dem auch sei,. sie machen sich Sorgen weil das örtliche Gericht auf der Grundlage eines gerade erst im Iranischen Parlament in Kraft getretenen Gesetzes abgehandelt wird, welches erlaubt, dass er so schnell als möglich, und zwar schon am Donnerstag den 29. September, hingerichtet wird.
Dieses Gesetz schreibt vor, was mit vom Islam Abtrünnigen geschehen soll, dabei kommt es darauf an, um welchen Typ der Abtrünnigkeit vom Islam es sich handelt. Sektion 6 – 225: “ … wenn eine Person, dessen Eltern bei dem Versuch ein Baby zu bekommen oder haben und einer von beiden Elternteilen vom Islam zu einer anderen Religion wechselt, ohne zu beanspruchen Muslim zu sein, so ist derjenige ein „Nationaler Abtrünniger (Apostat)“. Sektion 8 – 225 beschreibt die Vorgehensweise im Falle eines „Nationalen Abtrünnigen“: „…. die Todesstrafe ist die Bestrafung für einen Nationalen Abtrünnigen, nachdem diese Todesurteil ausgesprochen wurde, wird der oder die „Abtrünnige“ aufgefordert der anderen Religion oder Glauben abzuschwören, lehnt er oder sie ab diesem abzuschwören, so wird diese Person getötet werden.“
Die Situation ist natürlich sehr schwierig und verwirrend. Wir bitten euch im Gebet für Bruder Youcef fortzufahren. Letztlich ist dieses ein geistiger Kampf gegen die dämonische Armee um den Glauben der Gläubigen dort zu besiegen. Lasst uns im Gebet in dem Namen des Herrn Jesus Christus vereinen i, das Werl des Satans in diesem Fall zu bändigen. Bedenkt, dass Bruder Youcef’s Leben allein in Gottes Händen liegt, Bruder Youcef’s Bändigern ist keine Macht gegeben außer dem, was der Vater (Gott) ihnen gibt oder erlaubt.
In Christus,
Bruder Youcefs Mut zum Bekennen UNSERES Glaubens ist wundervoll und inspirierend. Wie viele Christen in unserem Land trauen sich nicht einmal, ihren Arbeitskollegen oder Freunden zu erzählen, dass sie Christus nachfolgen ? Youcef setzt sein ganzes Vertrauen in Gott und schwört im Angesicht des Todes nicht ab, sondern bekennt unseren Herrn Christus vor seinen weltlichen Richtern im Iran.
Die Lage scheint dennoch aussichtslos zu sein. Gleichzeitig bedanke ich mich bei allen, die am vergangenen Samstag, den 24. September 2011, zu Gunsten Bruder Youcefs gebetet und gefastet haben. Wie auch immer dieses Verfahren ausgehen wird, wir haben uns für ihn verwandt und haben den Vater für ihn angefleht. Wenn sonst nichts dabei herauskommen sollte, dann sind vielleicht einigen Christen in der „freien Welt“ ihre Prioritäten neu bewusst geworden.
Bitte engagieren Sie sich auch in Zukunft für Christen in Bedrängnis. Mehr als einmal hat Gottes übernatürliches Eingreifen Situationen aufgelöst, die unlösbar erschienen.
BITTE BETEN SIE WEITERHIN FÜR DIE CHRISTEN IM IRAN. IHR BEISPIEL DES MUTES ANGESICHTS DES BÖSEN, DAS SIE BEDROHT, SOLLTE UNS IMMER WIEDER EIN ANSPORN SEIN, UNSER GLAUBENSLEBEN ZU INTENSIVIEREN UND ZU SCHÄTZEN.
(Quelle: „present truth ministries“ vom 27. September 2011)
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s