Malediven: Predigen jeder Religion außer Islam verboten

Mehrfach haben wir hier im Blog über die Versuche, vor allem zentralasiatischer und südostasiatischer Staaten berichtet, eine Vereinheitlichung von Staat, Religion und Staatsvolk durch Gesetze herbeizuführen. 

die Malediven

Nun kommt ein neues Beispiel für diese Tendenz von den, auch von uns Deutschen als Urlaubs-Ort beliebten, Malediven. Auf den Malediven wurde jetzt in einem sog. „religiösen Einheits-Regulierungs“ Gesetz das Predigen von allen nichtislamischen Glaubensinhalten verboten. Konkret bedeutet das, eine Evangelisation, ein Weitergeben von Glaubensinhalten des Christentums an Staatsbürger der Malediven steht jetzt unter Strafe. Vermutlich wird, wie in anderen Ländern mit „Blasphemiegesetzen“ oder „Bekehrungsverboten“ auch, sogar das Sprechen über Christus, über biblische Inhalte dann in diesem Sinne ausgelegt und kriminalisiert werden. Auch das Zeigen von Symbolen anderer Religionen (Kreuze, Buddhas, taoistische Yin-Yang-Zeichen, etc.) ist ab jetzt auf den Malediven strafbar.

Prediger des Islam werden übrigens in Zukunft auch nur zugelassen, wenn sie Abschlüsse von einer, durch das Präsidialamt der Malediven anerkannten, internationalen Islamfakultät aufweisen können.  Auch weitere Einschränkungen sind vorgesehen, die aber das Thema dieses Blogs nicht weiter tangieren, jedoch die Kontroll-Freude des Malediven-Präsidialamts aufzeigen. Immerhin gehört zu den verbotenen Praktiken der islamischen Vorbeter nun auch das Predigen von Hass auf andere Religionen. Ob und wie Letzteres dann allerdings auch wirklich strafrechtlich verfolgt werden wird, bleibt bis auf weiteres offen.

Alle nun verbotenen Praktiken können mit 2 – 5 Jahren Haft, Verbannung oder Hausarrest bestraft werden.

BITTE BETEN SIE FÜR WELTWEITE FREIHEIT DER RELIGIONSAUSÜBUNG. CHRISTEN KÖNNEN IN IMMER WENIGER LÄNDERN DER WELT IHREN GLAUBEN OFFEN ZEIGEN, PRAKTIZIEREN UND DAS EVANGELIUM VERKÜNDEN.

(Quelle: „haveeru-online“ vom 17. September 2011)

Advertisements

Ein Gedanke zu “Malediven: Predigen jeder Religion außer Islam verboten

  1. Das Evangelium hat eine Kraft, die von weltlichen Autoritäten gefürchtet wird. Das wissen wir schon seit den Zeiten, in den unser Herr Jesus noch auf Erden wandelte. Es ist dennoch traurig mit anzusehen, wie das reine Sprechen über den Glauben, die Freude am Christentum und die damit verbundene freudige Botschaft, immer mehr unterdrückt werden soll. Beten wir doch alle dafür, dass diese Anschläge auf die freie Meinungsäußerung, die Religionsfreiheit und das Evangelium selbst vereitelt werden durch das übernatürliche Eingreifen Gottes. Es ist höchste Zeit, dass wir dieses Problem erkennen und zumindest im Gebet uns dessen annehmen. Findet ihr nicht auch, liebe Mitchristen ?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s