Indien: auch Christen können Asyl erhalten

Die Christen Pakistans, die Opfer von Gewalt, Diskriminierung und Verfolgung sind, können in Indien Aufnahme und verlängert Asyl erlangen und die  indische Staatsbürgerschaft erhalten.  

Karte von Indien

Indien

Dies hat das indische Innenministerium beschlossen, welches die Gläubigen christlicher und buddhistischer Religion in der Liste der religiösen Minderheiten Pakistans aufgenommen hat, denen eine langfristige Aufenthaltsgenehmigung gewährt wird (bis zu 7 Jahren). Diese war bisher nur auf pakistanische Hindus und Sikhs begrenzt gewesen.

Wie örtliche Quellen dem katholischen „Fidesdienst“ berichteten, folgt diese Entscheidung einem Antrag an den indischen Bundesminister von Goa: die örtlichen Behörden hatten über die Situation einiger Christen – gebürtig aus Goa, aber pakistanischer Nationalität – berichtet, die aus Pakistan in ihre Heimat zurückkehren wollten.

Vor 1961 gingen in der Tat viele Bürger von Goa um der Arbeit willen nach Karachi und obwohl sie in Indien geboren waren, erwarben sie die pakistanische Staatsbürgerschaft. Das indische Innenministerium hat – in Anerkennung der Notlage der religiösen Minderheiten in Pakistan – den Antrag angenommen und eine allgemeine Anordnung erlassen, trotz der Vereinbarungen zwischen Indien und Pakistan, die für pakistanische Bürger nur Visa für kürzere Aufenthalte vorsieht. Die Nachricht wurde von den christlichen Gemeinden in Pakistan (die 2% der Bevölkerung ausmachen) erfreut begrüßt, ebenso von der indischen Kirche, die bereit ist, ihren Beitrag für die Aufnahme und Eingliederung der pakistanischen Christen ins indische Sozialgefüge zu leisten.

BITTE BETEN SIE FÜR DIE UNVERSEHRTHEIT UND EINE GUTE ZUKUNFT DER PAKISTANISCHEN CHRISTEN IN INDIEN, IN IHREM HEIMATLAND UND ANDERSWO.

(Quelle: „fidesdienst“ vom 31. August 2011)

Advertisements

Ein Gedanke zu “Indien: auch Christen können Asyl erhalten

  1. Gerade die indische Regierung sollte mal nicht so scheinheilig tun, als ob dort Minderheiten nicht diskriminiert wuerden. ich habe vor etwa 5 Jahren laengere Zeit dort gearbeitet und auch wenn das Kastensystem offiziel abgeschaft ist, war es offensichtlich, dass danach geurteilt wird und diejenigen aus den niedrigen Kasten (dazu zaehlen u.a. auch alle, die keine Hindus sind), allgemein weniger Chancen haben und eher von Armut bedroht sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s