Iran: Kirche in Kerman abgerissen

Ein weiteres, trauriges Kapitel der „De-Christianisierung“ des Nahen Ostens ist der jüngst erfolgte Abriss der St.-Andreaskirche in Kerman.

Das Kirchengebäude wurde im Jahre 1950, also noch unter der Herrschaft des Schahs, erneuert und bot vielen Gläubigen Platz für den Gottesdienst. Noch im Jahre 2009 wurde es als „nationales Monument“ staatlich registriert, war aber bereits nicht mehr als Gotteshaus im Gebrauch sondern wurde von einem Taxi-Service als Zentrale genutzt.

In den letzten Jahren sollen Kirchengebäude im ganzen Land, speziell in den Städten Kerman, Isfahan und Shiraz dem Verfall preisgegeben worden sein, wie „Mohabat News“, die einzige, christliche Nachrichtenagentur des Iran, berichtet.

BITTE BETEN SIE WEITERHIN FÜR DIE CHRISTEN DES IRAN, FÜR EINE GEWALTIGE ERWECKUNG, DIE ES DEN MACHTHABERN UNMÖGLICH MACHT, SIE WEITERHIN ZU IGNORIEREN ODER DISKRIMINIEREN.

(Quelle: „mohabat-news“ vom 15. August 2011)

Advertisements

Ein Gedanke zu “Iran: Kirche in Kerman abgerissen

  1. Pingback: Mir wird angesichts dieser weltweiten Gräueltaten schlecht! « kopten ohne grenzen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s